Alle News

Pflanzenschutzgeräte: geänderte Prüfintervalle

, erstellt von

Für viele Pflanzenschutzgeräte auch im Gartenbau stehen jetzt Prüftermine an. Darauf weist aktuell das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (Rheinstetten-Forchheim) hin. Auch Pflanzenschutzgeräte, die bisher nicht der Prüfpflicht unterlagen, sind demnach bis 30. Juni 2016 zu prüfen.

Auch Pflanzenschutzgeräte, die bisher nicht der Prüfpflicht unterlagen, sind bis 30. Juni 2016 zu prüfen. Foto: jy cessay/Fotolia

Durch das Inkrafttreten der neuen Pflanzenschutzgeräteverordnung am 6. Juli 2013 haben sich die Prüfintervalle von vier auf sechs Kalenderhalbjahre verlängert. Für Geräte, die vor dem 6. Juli 2013 geprüft wurden, gilt dadurch die Prüfplakette ein Jahr länger als angegeben (beispielsweise Prüfplakette erstes Halbjahr 2015: Prüfung bis erstes Halbjahr 2016).

 

Neue Pflanzenschutzgeräte müssen innerhalb von sechs Monaten zur Kontrolle

Neugeräte müssen, wie bisher, innerhalb der ersten sechs Monate nach Ingebrauchnahme zur Kontrolle. Alle Pflanzenschutzgeräte, die bisher nicht der Prüfpflicht unterlagen – wie Karrenspritzen, Gießwagen oder Nebelgeräte – sind bis 30. Juni 2016 zu prüfen. Stationäre und mobile Beizgeräte, Granulatstreugeräte, vom Schlepper getragene oder von einer Person geschobene oder gezogene Streichgeräte sowie Bodenentseuchungsgeräte sind erstmalig bis zum 31. Dezember 2020 zu prüfen.

Von der Prüfpflicht ausgenommene Pflanzenschutzgeräte

Von der Prüfpflicht ausgenommen sind nur Sprühflaschen, Streichgeräte, Druckspeicherspritzen, Spritzgeräte mit Rotationszerstäuber, handbetätigte und motorbetriebene Rückenspritz- oder Rückensprühgeräte.

Die zur Geräteprüfung anerkannten Prüfstellen können über die Kundendienste der Hersteller oder in Baden-Württemberg über das zuständige Regierungspräsidium erfragt werden. In Vorbereitung auf eine Kontrolle können die geräteartspezifischen Merkmale der JKI-Richtlinie „3–1.0 Merkmale für die Kontrolle von in Gebrauch befindlichen Pflanzenschutzgeräten“ entnommen werden.