Alle News

Pflanzenstärkungsmittel: Vermarktung von Bacillus subtilis FZB24

Die ABiTEP GmbH (12489 Berlin) wurde Ende September 2005 gegründet und hat als Mieter in den Räumen der FZB Biotechnik GmbH alle Aktivitäten zur Produktion und zur internationalen Vermarktung des Pflanzenstärkungsmittels Bacillus subtilis FZB24 übernommen. Dies teilt das Unternehmen in einer Presseinformation mit. Die FZB Biotechnik GmbH habe alle Aktivitäten auf diesem Gebiet beendet. Auch der Vertrieb von Bacillus subtilis FZB24 durch die Spiess-Urania Chemicals GmbH wurde ab Oktober 2005 eingestellt. Der Vertrieb in Deutschland werde ab 2006 für den Ökolandbau durch die Biofa AG (Münsingen) und für den konventionellen Bereich durch die Proagro GmbH (Abenberg) übernommen. Das Pflanzenstärkungsmittel Bacillus subtilis FZB24 sei in Deutschland 1999 gemeinsam von der Bayer CropScience und FZB Biotechnik GmbH in den Markt eingeführt worden. Es werde in Kartoffeln, Mais, Gemüse, Zierpflanzen, Erdbeeren, in der Jungpflanzenproduktion und in anderen Kulturen mit gutem wirtschaftlichen Erfolg eingesetzt und sei auch für den ökologischen Anbau zugelassen. Über die Landesgrenzen hinaus ist Bacillus subtilis FZB24 laut ABiTEP zum Beispiel in der Schweiz durch die Bayer Crop-Science sowie in Österreich, in den Niederlanden, in Italien und den USA bei kompetenten Partnern im Vertrieb. Die Formulierungen Bacillus subtilis FZB24 WG und Bacillus subtilis FZB24 TB gebe es weiterhin unter gleichem Namen in den üblichen Abpackungen im Großhandel. Für die Hobbygärtner sei die FZB24-Formulierung Rhizo Plus über Neudorff in ausgewählten Gartencentern erhältlich. Unter dem Namen Bacillus subtilis FZB24 fl. wird ab der Saison 2006 eine Flüssigformulierung von FZB24 angeboten, was für alle Anwender eine bessere Handhabung des Produktes bei gleicher Wirkung und guten Lagerungseigenschaften gewährleistet, informiert Dr. Helmut Junge, Geschäftsführer der ABiTEP GmbH. Weitere Informationen unter Tel.: 0 30-30 36 95 00.