Alle News

Pflasterbauarbeiten: Zwei Merkblätter

Der Betonverband SLG (Bonn) hat nach eigenen Angaben eine sichere Grundlage für die maschinelle Pflastersteinverlegung und das Bauen mit großformatigen Steinen und Platten geschaffen. Großformatige Pflastersteine und Platten aus Beton liegen bei Planern und Bauherren im Trend. Die vorhandenen technischen Regeln des Straßenbaus lassen sich aber nur bedingt auf diese Sonderbauweise anwenden, da nur Pflastersteine bis zu 320 Millimetern Länge und Platten bis zu 600 Millimetern Länge behandelt werden. Die Praxis lehrt aber laut Betonverband SLG, dass für den Bau von Flächenbefestigungen mit großformatigen Elementen besondere Hinweise in der Planung und Bauausführung zu beachten sind. In seinem Merkblatt fasse der Betonverband SLG aktuelle Erfahrungen und Kenntnisse für das Bauen mit Elementen mit Kantenlängen bis 1000 Millimeter zusammen. Thema des zweiten Merkblattes ist die sachgerechte Herstellung von Pflasterdecken mit Hilfe von Verlegemaschinen. Die Vorteile in puncto Wirtschaftlichkeit und Arbeitserleichterung finden immer mehr Anerkennung. Der Betonverband SLG gebe entsprechende Empfehlungen, darunter zur Planung, Baustellenorganisation und Bauausführung sowie zu den Anforderungen an das Verlegegerät. Weitere Infos oder Anforderungen im Internet: SLG-Betonprodukte.de, Rubrik: Service, oder unter Tel.: 0228-9545621.