Alle News

Phytophthora chrysanthemi: erster bestätigter Fund

, erstellt von

Das Julius Kühn Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen hat zum ersten Mal in Deutschland einen Fund der Pflanzenkrankheit Phytophthora chrysanthemi bestätigt. Der Pilzbefall wurde in einem Produktionsbetrieb in Hessen festgestellt.

Bisher ist unklar, ob sich nur Herbst-Chrysanthemen als Wirt für Phythophtora chrysanthemi eignen.

Charakteristische Symptome an Chrysanthemen festgestellt

Die infizierten Schnitt-Chrysanthemen fielen durch welke Blätter, reduzierten Wurzelwuchs und Verfärbungen am unteren Teil der Stiele auf. Bereits 2015 hatten die Behörden eine Charge von Topf-Chrysanthemen vernichtet, die mit Phythophthora chrysanthemi infiziert war. 2016 zeigte eine weitere Reihe von Topf-Chrysanthemen die gleichen Symptome. Die endgültigenTestergebnisse stehen in diesem Fall noch aus.

Phythophthora chrysanthemi: Viele "Unbekannte" bleiben

Noch ist nicht bekannt, wie die Krankheit eingeschleppt wurde. Auch bleibt unklar, welche Kulurpflanzen sich als Wirt eignen, da der Befall bisher nur an Chrysanthemnum indicum festgestellt wurde. Die Behörden haben die infizierten Pflanzen inzwischen vernichtet, der Produktionsbetrieb wird nun überwacht. Bei erneutem Verdacht erfolgt eine sofortige Analyse im gießener Labor für Botanische Diagnostik des hessischen Pflanzenschutzdienstes.