Alle News

Plantagen angelegt: KiriFonds wächst

Auf mehr als 55 Prozent gezeichnete Anteile, respektive über 200 Anleger kann inzwischen die KiriFonds Deutschland GmbH & Co. KG (Bonn) verweisen. In dem Fonds können sich private und institutionelle Anleger an Plantagen mit einer speziellen Selektion des Kiribaumes (Blauglockenbaum, Paulownia) auf deutschem Boden beteiligen und den Angaben zufolge von den Vorteilen dieser wachsenden Sachwertanlage zu profitieren. 

Besonders schnellwüchsig
Das Unternehmen WeGrow (Bonn), das sich dieses Angebot einfallen ließ, hat dafür in mehrjähriger züchterischer Selektion eine Neuzüchtung des aus Japan stammenden Kiribaumes entwickelt und in der Praxis erprobt.

Die selektierte und beim Bundessortenamt hinterlegte Hybridsorte ‘NordMax21’ (nach dem Blatt für Sortenwesen 44. Jahrgang, Heft 5 vom 15. Mai 2011, handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Paulownia fortunei und P. tomentosa) sei extrem schnellwüchsig, wächst geradstämmig, ist besonders frosthart, bildet hierzulande keine keimfähigen Samen aus und liefert ein vielfältig einsetzbares Edelholz.
Durch das schnelle Wachstum bindet der Kiribaum zudem dauerhaft erhebliche Mengen an CO2 und leistet somit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. 

10.000 Exemplare gepflanzt
Inzwischen wurden den Angaben zufolge für den KiriFonds Deutschland in diesem Jahr allein an den Standorten Bonn und Duisburg etwa 10.000 Kiribäume gepflanzt. Bis August hätten die ersten Bäume trotz der extrem trockenen Frühjahrsperiode bereits die 1,5-Meter-Marke erreicht.

Der Kiribaum könne in diesem Jahr noch einige Wochen wachsen, nächstes Etappenziel: die Zwei-Meter-Marke!

Wer den Kiribaum in Aktion sehen will, ist herzlich eingeladen, am 27. August 2011 an einer Kiribaum-Führung mit dem Geschäftsführer und Agraringenieur Peter Diessenbacher teilzunehmen.

Mehr unter www.we-grow.de