Alle News

Plum geht – Selders kommt: BdB wählt neuen Präsidenten

Im Bund deutscher Baumschulen (BdB) übernimmt Helmut Selders als neuer und vierzehnter Präsident das Ruder. Selders, bisheriger Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland, wurde von den Mitgliedervertretern des BdB auf der Wintertagung des Verbands in Goslar gestern gewählt und wird nun für vier Jahre die Geschicke des Verbandes leiten. 

Selders tritt damit die Nachfolge von Karl-Heinz Plum an, der acht Jahre lang Präsident des Baumschulverbandes war. Satzungsbedingt ist 2013 keine erneute Kandidatur Plums möglich. Zu den Stationen der Präsidentschaft Plums gehörte die politische Auseinandersetzung um das Bundesnaturschutzgesetz und die damit verbundene Thematik der gebietseigenen Gehölze. Auch die GAP-Reform 2003 und die Novelle des Pflanzenschutzgesetzes fielen in seine Amtszeit. Wie wichtig der enge Kontakt zur Politik für den BdB ist, dokumentiert nicht zuletzt die Eröffnung des Hauptstadtbüros, die ebenfalls in Plums Präsidentschaft fällt. Verbandsintern gehörte die Einführung und Begleitung der Imagekampagne zu Plums Herausforderungen.

Der BdB dankt seinem langjährigen Präsidenten für sein Engagement. „Zugleich freuen wir uns auf eine intensive und gleichermaßen erfolgreiche Zusammenarbeit mit Helmut Selders als neuem BdB-Präsidenten“, sagt Bernhard von Ehren, Schatzmeister des BdB, stellvertretend für das Präsidium und die Verbandsmitglieder. „Mit Helmut Selders gewinnen wir an der Spitze des BdB eine Persönlichkeit, die unseren Verband mit Tatkraft und Entscheidungsfreude durch die nächsten Jahre führen wird“.

Helmut Selders blickt bereits auf mehrere Jahre als Vizepräsident des BdB zurück. In dieser, aber auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland, verfügt er über die nötige Erfahrung, um das Amt des Präsidenten des Bundesverbandes auszufüllen. Von beiden Aufgabenbereichen wird Selders, mit seiner Annahme der Wahl zum Präsidenten, zurücktreten.

Im Rahmen der Mitgliedervertreterversammlung anlässlich der 80. BdB-Wintertagung 2013 in Goslar wurden gestern zudem Andreas Huben (Landesverband Baden und bisheriges kooptiertes Präsidiumsmitglied) und Hajo Hinrichs (Landesverband Weser-Ems) zu neuen Vizepräsidenten des Bund deutscher Baumschulen gewählt. Michael Kutter (Landesverband Bayern) wurde im Amt bestätigt. Als Vizepräsidenten scheiden aus: Helmut Selders und Jan-Dieter Bruns. (ts/bdb)


Über Helmut Selders

Seine unternehmerische Tätigkeit begann Helmut Selders mit der Übernahme der Baumschule Wilhelm Leonhards in Haan 1982. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen Helmut Selders Baumschule und produziert auf rund 50 Hektar vorwiegend Gehölze für den Garten- und Landschaftsbau. In diesem Betrieb beschäftig Helmut Selders rund 40 Mitarbeiter, von denen viele bereits ihre Ausbildung in der Baumschule Selders absolvierten.

1991 erweiterte Selders seine unternehmerische Tätigkeit und kaufte zusammen mit seinen beiden Brüdern das volkseigene Gut Zierpflanzen in Delitsch/Sachsen. Heute werden dort rund 1,5 Mio. Bodendecker kultiviert und das Areal um ein großes Gartencenter ergänzt.

Helmut Selders entstammt einer Familie, die fest mit dem Beruf des Baumschulers verwurzelt ist. Sowohl seine Vorfahren, als auch seine Geschwister und seine Kinder arbeiten in der Baumschulwirtschaft. Bereits seit vielen Jahren ist er sowohl im Bund deutscher Baumschulen als auch in der Kommunalpolitik ehrenamtlich aktiv. (bdb)