Alle News

Poinsettien in 8 von 10 Haushalten

, erstellt von

Rund 110 Millionen Weihnachtssterne wurden in der vergangenen Saison in ganz Europa verkauft, 32 Millionen davon alleine in Deutschland. Rein statistisch betrachtet hätten damit 80 Prozent aller deutschen Haushalte beim Kauf zugegriffen. Seit Kurzem ist die Verkaufssaison für Poinsettien, die insgesamt acht Wochen dauert, wieder angebrochen. Neue Züchtungen sollen den Verkauf weiter ankurbeln.

Rund 110 Millionen Poinsettien wurden in der vergangenen Saison in Europa verkauft. Foto: Stars for Europe

Poinsettie an beim Verbraucher an Nummer zwei

Mit den beachtlichen Verkaufszahlen liegt der Weihnachtsstern in der Gunst der Verbraucher an zweiter Stelle, wenn man das Segment blühender Zimmerpflanzen betrachtet. So muss sich die Poinsettie lediglich der Orchidee geschlagen geben. Im November und Dezember ist laut GfK-Pflanzenpanel sogar etwa jede zweite verkaufte blühende Zimmerpflanze ein Weihnachtsstern.

Die Marketinginitiative europäischer Poinsettien-Züchter Stars for Europe ist sich sicher, dass die Poinsettie für viele der 40,2 Millionen Haushalte eine ebenso große Rolle spielt wie der Adventskranz oder Weihnachtsbaum. Der Tag des Weihnachtssterns wird am 12. Dezember gefeiert. Rund 80 Prozent aller verkauften Pflanzen zeichnen sich durch rote Blüten aus. Doch die Züchter entwickeln die Farbpalette von Apricot über Bordeaux, Cremeweiß, Lachs, Orange, Pink und Rosa bis hin zu Zimtfarben und Zitronengelb immer weiter. Insgesamt 150 verschiedene Sorten werden in diesem Jahr angeboten, Tendenz steigend.

Jeder dritte Weihnachtsstern im Fachhandel gekauft

Aktuell wird jeder dritte Weihnachtsstern im Fachhandel gekauft. Während im Blumenfachgeschäft vielfach bereits als Geschenke aufbereitete Pflanzen verkauft werden, sind es in Gartencentern und Gärtnereien oft höhere Stückzahlen sowie größere Weihnachtssterne für die Eigendekoration. Für größere und floristisch dekorierte Pflanzen im Fachhandel geben Verbraucher durchschnittlich 50 bis 60 Prozent mehr aus als für Weihnachtssterne im branchenfremden Handel.