Alle News

Praktikum in Belgien

Am 20. Oktober 2008 begann für zwei Wochen der Auslandsaustausch der Landschaftsgärtner, die während ihrer Ausbildung beim "Wolbecker Modell" mitmachen. Zuerst kommen vier belgische Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner in Ausbildungsbetriebe des Garten- und Landschaftsbaues, um andere Arbeitsverfahren, Betriebsstrukturen und die berufliche Weiterbildung während der Ausbildung durch das "Wolbecker Modell" kennenzulernen. Anschließend gehen vier Auszubildende aus Westfalen-Lippe nach Belgien. Damit haben die Gärtner im "Wolbecker Modell" erstmals die Möglichkeit weit über den Tellerrand zu schauen und mit den Augen im Ausland zu klauen. Die ersten vier Auszubildenden aus Belgien werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des "Wolbecker Modells" aufgenommen und fahren täglich mit ihnen zur Arbeit. Ein Berufsschulbesuch ist ebenfalls vorgesehen. Schon im Vorfeld war anlässlich des Nachtreffens des vierten Europäischen Berufswettbewerbes in Langenlois/ Österreich Niklas Otto vom GaLaBau-Betrieb Schmidt in Beckum mit seinem Berufsschullehrer Johannes Peperhove vom W.E.v.Ketteler-Berufskolleg aus Münster zum Zentrum für Aus- und Weiterbildung nach Eupen gefahren, um mit belgischen Ausbildungsbetrieben seinen eigenen Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Von deutscher Seite nehmen am Austausch Thomas Kuhlenkötter vom Unternehmen Wichmann Gärten in Telgte teil, Steve Hübner von Gartengestaltung Schmidt in Beckum und Silvia Rolf vom Gartenhof Echterhof aus Verl.