Alle News

Bundesverband Einzelhandelsgärtner: Vertrag mit DSD auch jetzt noch möglich

Nach der Verpackungsverordnung, die in Deutschland seit dem 7. Januar 2006 in Kraft ist, sind Blumentöpfe von Beet- und Balkonpflanzen, Stauden und Gehölzen als Verpackung einzustufen und müssen daher zurückgenommen und einer Verwertung zugeführt werden. Die Pflicht zur Entsorgung gilt für Hersteller und Vertreiber gleichermaßen. Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) hatte daher mit dem Dualen System Deutschland (DSD) eine Rahmenvereinbarung getroffen, um die in den Gärtnereien anfallenden Töpfe der oben bezeichneten Sortimente über DSD verwerten zu lassen. Diese hat der DSD nun mit Wirkung zum 1.Januar 2008 gekündigt. Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner im Zentralverband Gartenbau empfiehlt den Verkaufsstellen von Beet- und Balkonpflanzen, Stauden oder Gehölzen, also den Einzelhandelsgärtnereien, Blumengeschäften oder Gartencentern dennoch, einen Vertrag mit DSD zur Lizenzierung der Töpfe abschließen. Dies könne auch jetzt noch für das laufende Jahr erfolgen. Die Kündigung der Rahmenvereinbarung durch DSD ist erst ab 2008 wirksam. Mit dem Vertrag ist sichergestellt, dass nicht nur die im Inland erzeugten Produkte, sondern auch die Importware gleichermaßen als verpackungsrelevant erfasst wird und Wettbewerbsverzerrungen vermieden werden. Weiterhin besteht somit für die Betriebe eine Rechtssicherheit im Hinblick auf die seit 7. Januar gültige Verpackungsverordnung. Die aus der Vereinbarung resultierende Erfassung der Stück- oder Umsatzzahlen kann jede Verkaufsstelle nach ihren Möglichkeiten vornehmen und ist in einer Jahresmeldung an das DSD zu übermitteln. Sofern ein Warenwirtschaftssystem vorhanden ist, sind die Stückzahlen der betroffenen Sortimente einfach zu ermitteln. Anderenfalls ist der Umsatz oder die verkaufte Menge plausibel zu schätzen. Abschließend stellt der BVE fest, dass der Abschluss des Zeichennutzungsvertrages mit dem DSD auf freiwilliger Basis erfolgt. Die Rahmenvereinbarung ist ein Angebot für jeden, der günstige Konditionen für verpackungsrelevante Töpfe nutzen will. Kontakt: Bundesverband Einzelhandelsgärtner, Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin, Tel. 030-20006518, zvg.bolz@g-net.de.