Alle News

Profi-Line bekommt laufend Zuwachs

Neuheiten und Verbesserungen bei Balkonpflanzen, ein erweitertes Sortiment an Kräutern und Gemüse, neue Blumenzwiebeln und Sämereien: der Kaldenhof in Everswinkel bei Münster stand auch in diesen Jahr wieder für Fachleute aus Produktion und Handel eine Woche lang in voller Blütenpracht bereit. Nebelung, die unter dem Logo „Kiepenkerl“ vermarkten, bieten Blumen- und Gemüseschaupflanzungen sowie spezielle Themenbeete, Kübel und Balkonkästen. Hinzu kommen in ihrem Angebot verschiedene Rasen-Saatgut-Mischungen, Rollrasen, Stauden und Blumenzwiebeln für Landschaftsgärtner, ein ausgesuchtes Stauden- und Gräserprogramm und einige Gehölze sowie ein Programm für Blumen zum Selberschneiden. Der seit über 80 Jahren bestehende Familienbetrieb arbeitet übergreifend, betreibt neben der Züchtung auch den Jungpflanzen-Handel und die Dienstleistung. So spricht der Allrounder neben Produktionsgärtnern und Fachgartencentern auch die Verbraucher per Internet, Katalog und Versand an. Entsprechend ist die „Kiepenkerl“-Woche, die neben den Schaubeeten auch reichlich Informationen bietet, an den einzelnen Tagen speziellen Themen vorbehalten. Über tausend Besucher nutzen Vorträge und Führungen. Hinzugekommen sind in diesem Jahr neue Produktionsgewächshäuser von 2400 Quadratmetern für die Züchtung und Sichtung, die gerade rechtzeitig vor den Sichtungstagen fertig geworden sind. Ausgeweitet hat Nebelung sein Profi-Line-Konzept, ein Lizenzmarkensys-tem, das über Produktionsbetriebe, über Logistik und Großhandel dann an die Fachgartencenter geht. Es ist für einen Ganzjahresdurchlauf gedacht und geeignet, bietet Ausgesuchtes aus den Bereichen Beet und Balkonblumen, Blumenzwiebeln, Kräuter, Gemüsepflanzen, Stauden und einige Gehölze, von speziellen Profi-Line Produzenten kultiviert, im einheitlichen Marketing- und Präsentationskonzept über den Fachhandel an. Es beginnt mit den Lenzrosen genannten Helleborus, gefolgt von vier verschiedenen Gruppen ausgesuchter Blumenzwiebeln. Neu dabei sind zwei Mini-Narzissen mit rosa Blütenblättern sowie Papageien-Tulpen: die gestreifte ‘Estella Rijnveld’ und die gelb-rote ‘Texas Flame’, die eigentlich Schnittblumen sind, aber für den Topf präpariert wurden. „Meeresrauschen“ nennt sich eine Kombination aus Beet- und Balkonpflanzen sowie Stauden, die Blüten in den Farben des Meeres hervorbringen. Darunter Scabiosa japonica ‘Ritz Blue’, Campanula portenschlagiana ‘Birch Hybrid’ und die violette Topfnelke Dianthus caryophyllus ‘Sunflower Surprise’, Viola cornuta ‘Four Seasons’. Unter der Bezeichnung „Stauden-Stars“ verbergen sich beispielsweise Viola odorata in sieben Sorten, die im Frühjahr sehr begehrt sind. Darunter etwa sechzig bis siebzig Prozent blaue, dazu gelbe, rosa und weiße Sorten. Erweitert ist auch das Sortiment „Stauden zum Staunen“, die besonders wüchsig sind und schon im Frühsommer lang anhaltend blühen. Neu dabei sind Aquilegia vulgaris in Farben, Campanula persicifolia ‘Takion’, Helenium ‘Limero’, Scabiosa japonica ‘Ritz Blue’. Im Sortiment „Beerenlust“ ist eine Herbst-Himbeere ‘Autum First’ hinzugekommen. Im Sortiment für sommerliche Blütenpracht auf dem Gartenbeet im „Ländlichen Charme“ ist neu dabei die Calendula ‘Prinzess Orange’, auch zum Schnitt geeignet. Besonders für Balkonkästen und Kübel sind die Serien „Blüten-Sympho-nien“ gedacht. Es gibt sie in den Themen „Blau“, „Schatten“, „Sonne“, „Englischer Garten“ und jetzt auch das Thema „Kleine Edelsteine“. Diese Auswahl an Beet- und Balkonpflanzen soll besonders früh zarte kleine Blüten hervorbringen, sehr kompakt wachsen und bleiben. Die Kombinationen können im Geschäft jeweils mit entsprechenden Plakaten präsentiert werden.