Alle News

Profisubstrate neu ausgerichtet

Zu Beginn des Kulturjahres 2006 wartet die Kleeschulte-Erden (59602 Rüthen) nach eigenen Angaben mit verschiedenen Innovationen, Verbesserungen und Neuheiten auf. Die Profisubstrate wurden laut Unternehmen auf den gütegesicherten Zuschlagsstoff Holzfaser von Blieninger neu ausgerichtet. Dadurch seien die Substrate leichter und somit besser zu transportieren. Die Wiederbenetzbarkeit und Topfmaschi-nentauglichkeit sei ausgezeichnet. Durch diese Anwendung konnte der Torfanteil nochmals im zweistelligen Prozentbereich gegenüber früheren Mischungen gesenkt werden, informiert Kleeschulte. Um Eisenchlorosen auch in Zukunft effektiv vorbeugen zu können, wurde der bisherige Eisenchelatanteil um ein Drittel erhöht. Des Weiteren werde in Zukunft ein Dünger mit einem geringeren Phosphatanteil eingemischt. Hiermit wurde laut Kleeschulte den neuesten Forschungsergebnissen an der Lehr- und Versuchsanstalt Hannover-Ahlem Rechnung getragen. Umfangreiche Versuche hätten gezeigt, dass der Phosphat-Bedarf der Pflanzen nicht so hoch ist wie angenommen. Für den Friedhofsbau gibt es eine neue Grabpflanz- und Füllerde, die neben ihrer gewünschten schwarzen Färbung auch gut rieselfähig sei. Dem weiteren Ausbau der Sparte Innenraumbegrünung habe Kleeschulte durch ein neues, rein mineralisches Substrat Rechnung getragen. Weitere Informationen unter Tel.: 02951-972630, Internet: www.kleeschulte.de.