Alle News

Protest gegen Patent auf Chili-Pflanze

Wieder sorgt die Frage, ob Pflanzen patentiert werden können, für Wirbel. Am 9. Mai erteilte das Europäische Patentamt (EPA) ein Patent auf eine herkömmlich gezüchtete Chili-Pflanze von Syngenta, die gegen bestimmte Schädlinge resistent sein soll.

Dies löste Proteste bei Umweltverbänden, ökologischen Erzeugergemeinschaften, wissenschaftlichen und kirchlichen Organisationen aus. In einer gemeinsamen Erklärung sprechen sie sich für Änderungen im deutschen und europäischen Patentsystem aus und kritisieren die Vergabe-Praxis des EPA.

In einem offenen Brief forderten die Organisationen Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, sich in der EU für die Einhaltung des geltenden Patentrechtes einzusetzen. Demnach sind Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen nicht erlaubt. (hlw/dnr)