Alle News

Qualitätssiegel "Faire Saisonarbeit": Gespräche abwarten

Jürgen Mertz, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der gärtnerischen Arbeitgeberverbände, reagiert verhalten auf das Qualitätssiegel: "Richtig ist, dass ich mit einem Schreiben des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der IG BAU, Hans-Joachim Wilms, Mitte April darüber informiert wurde, dass das Projekt 'Qualitätssiegel Faire Saisonarbeit' gestartet worden ist, erklärt Mertz. Neu ist mir allerdings, dass mit den Arbeitgebern innerhalb des nächsten Vierteljahres eine Regelung für eine gemeinsame Zertifizierung gefunden werden soll. Ich halte dies auch für sehr schwierig, über mögliche Gemeinsamkeiten erst zu reden, wenn ein Projekt schon gestartet worden ist. Aus diesem Grund möchte ich auch zu einzelnen angedachten Kriterien jetzt noch keine Stellung nehmen, sondern abwarten, ob von Seiten der IG BAU tatsächlich das Gespräch mit den Arbeitgebern gesucht wird. In dem Zusammenhang wird auch zu klären sein, ob ein solches Siegel geeignet ist, das Image von Betrieben derart zu fördern, dass es ihnen leichter fällt Saisonarbeitskräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen. Dies wird von vielen Faktoren abhängen, nicht zuletzt davon, ob die Betriebe selbst Interesse an einer solchen Zertifizierung haben."