Alle News

Rasen für die Fußball-WM in Kapstadt

Als das beste Geschäft seiner Laufbahn bezeichnet der südafrikanische Landwirt Julian Visser (Stellenbosch) die Fußball-WM 2010. Er produziert auf seiner Farm "Groenvlei Gras" den Rasen für das Greenpoint-Stadion in Kapstadt, in dem auch ein Halbfinale stattfindet. Der Rasen ist fertig, im Oktober soll er ausgerollt werden. Da Experten nach jedem Spiel den Rasen begutachten und über Reparaturen entscheiden, hält der Landwirt eine ganze Fußballfeldfläche als Ersatz für "Flickmaterial" bereit. Das verwendete Gras heißt Kikuyu (Pennisetum - Federborstengras) und stammt aus Ostafrika. Es ist grob und breitblättrig und verfügt über ein kräftiges Wurzelwerk.