Alle News

Reflektorlicht steuert Sprühgerät: Einsparung und Arbeitserleichterung beim Pflanzenschutz

Mitteleinsatz und Abdrift, optimale Flüssigkeitsverteilung und die Sicherheit stehen bei Sprühgeräten im Mittelpunkt, zeigte sich bei der Fachausstellung Obstbau in Köln-Auweiler.

Seine neue Regeleinrichtung Eco-Reflex für Pflanzenschutz-Sprühgeräte präsentierte Müller-Elektronik (Salzkotten) in Kombination mit einem Wanner-Sprühgerät (Wangen). Bis zu 60 Prozent Mittel sollen sich einsparen lassen, die Kulturen würden zuverlässig behandelt, der Fahrer aber in seiner Arbeit entlastet.

Der Regler wird vor die Spritze montiert und erfasst mit bis zu zehn so genannten Reflexionslichttastern die Gehölze einer Reihe. Lichtquelle sind Infrarotdioden. Der Lichtstrahl wird reflektiert, wenn er ein Gehölz erfasst, oder eben nicht, wenn keins dort steht. Bei einer Abtastrate von 200 Kontakten pro Sekunde erfassen sie mit hoher Sicherheit auch Zweige oder Laub.

Der eingebaute Rechner verarbeitet die Informationen und gibt entsprechende Impulse an die Düsen des Sprühgerätes weiter. Auf diese Weise werden die Düsen jeweils, wo Lücken in der Zielfläche auftreten, abgeschaltet und danach wieder eingeschaltet. Die Schaltzeit für die Magnetventile beträgt zehn bis 20 Millisekunden, so dass sich die Sprühbreite automatisch den Breiten und der Kronenhöhe der Gehölze anpassen kann. Außerdem wird die Abdrift gemindert.

Parallelstrom-Gebläse

Mit einem Parallelstrom-Gebläse zur Abdriftreduzierung (um bis zu 90 Prozent) ist der Securliner von Holder (Metzingen) ausgestattet. Er garantiert eine gleichmäßige Anlagerung der Tröpfchen, aufgrund ihrer verbesserten Schwebephase. Dafür sorgt der zur gesamten Laubwandhöhe parallele Luftaustritt mit symmetrischem Luftvolumen links und rechts sowie die Möglichkeit, den Luftaustritts variabel anzupassen bis hin zur stufenlosen einseitigen Luftreduzierung.

Das patentierte Parallelstrom-Gebläse arbeitet mit großen Trommelläufern und benötigt nur niedrige Drehzahlen. Dadurch ist der Kraftbedarf nur gering und das Laufgeräusch leise. Die Luftströme werden annähernd parallel in die Kultur geführt. Ein Zwei-Stufen-Getriebe sorgt für hohe Flexibilität in jeder Anlage und in jedem Belaubungszustand.