Alle News

Rehner schließt sich ‚Natur im Garten‘-Netzwerk an

, erstellt von

Das Gartencenter Rehner aus dem rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach hat sich dem niederösterreichischen Umweltnetzwerk ‚Natur im Garten‘ angeschlossen. Mit Rehner hat das Netzwerk damit den ersten Partnerbetrieb in Rheinland-Pfalz gefunden.

Erster Partnerbetrieb des ‚Natur im Garten‘ -Netzwerks in Rheinland-Pfalz, das Rehner Gartencenter in Bad Kreuznach. Foto: Natur im Garten

Traditionsunternehmen Rehner baut auf Regionalität

Das Traditionsunternehmen „Gartencenter Rehner“ wurde bereits 1928 von Franz Rehner in Udwitz im heutigen Tschechien gegründet. Anfangs wurden vor allem Gemüse und Schnittblumen produziert, die auf den Wochenmärkten der Umgebung verkauft wurden. 1950 erfolgte dann der Umzug nach Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz, wo das Unternehmen auch heute noch ansässig ist und sich auch weiterhin komplett in Familienbesitz befindet. Mittlerweile wird das Unternehmen in vierter Generation geführt. Laut Unternehmensphilosophie sei speziell die Regionalität seit den 1970er Jahren fest bei Rehner verankert. Man wolle dafür Sorge tragen, den Betrieb auch für die nächste Generation zukunftsfähig zu übergeben und arbeite täglich daran. „Da der Betrieb seit jeher eine ökologische Orientierung einnimmt, an der nachhaltigen Entwicklung der Gartenbranche interessiert ist und ökologische Produkte bevorzugt war der Weg zum Partnerbetriebsnetzwerk von ‚Natur im Garten‘ ein logischer Schritt, den wir konsequent fortsetzen wollen“, erklärt Martin Eichtinger, Landesrat in der Niederösterreichischen Landesregierung.

‚Natur im Garten‘ in 18 Regionen aktiv

Eichtinger war zu einem Treffen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Bad Kreuznach zu Gast, um über die Kriterien von ‚Natur im Garten‘ zu sprechen. „Die Bedeutung des naturnahen Gärtnerns in Europa nimmt weiter zu. Mit Experten vor Ort stehen wir im internationalen Austausch um die niederösterreichische Idee von ‚Natur im Garten‘ über die Grenzen hinweg zu verbreiten“, so Eichtinger. Den Ursprung hat die Bewegung demnach 1999 in Niederösterreich, hat sich aber mittlerweile immer weiter in Europa verbreitet. 18 Partnerregionen in Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei, Schweiz, Liechtenstein und Südtirol festigen ein breites Netzwerk an Gärten, Schaugärten und Partnerbetrieben. „Vor über 20 Jahren als kleine Umweltbewegung in Niederösterreich gestartet, ist ‚Natur im Garten‘ mittlerweile in mehreren europäischen Ländern vertreten. Unser Ziel ist ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora zu schaffen“, sagt Präsident Wolfgang Sobotka, „Natur im Garten International“.

Rheinland-Pfalz fünftes Bundesland für ‚Natur im Garten‘

Auch in Deutschland konnte sich das Netzwerk bereits in einigen Bundesländern etablieren. In der Heimatgemeinde Klöckners wurde nun auch der erste Partnerbetrieb in Rheinland-Pfalz dem Netzwerk angeschlossen. „Unser erfolgreiches Netzwerk der ‚Natur im Garten‘ Partnerbetriebe wird konsequent breiter und entwickelt sich stark international. Umso mehr freut es mich, das traditionsreiche Unternehmen ‚Gartencenter Rehner‘ als ersten Partnerbetrieb in Rheinland-Pfalz herzlich willkommen zu heißen.“, betont Landesrat Eichtinger. „Wir können stolz sein, dass sich nun in einem fünften deutschen Bundesland ein Gartenbetrieb zu den Kriterien von ‚Natur im Garten‘ bekennt.“ In Deutschland ist man bereits in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland aktiv.

Cookie-Popup anzeigen