Alle News

Rein ins Sortiment: zarte Frühlings-Lichtblicke

, erstellt von

Gelb ist der Frühling und ein wenig wie zusätzlicher Sonnenschein. Kaum eine andere Farbe strahlt solche Heiterkeit aus. Mit fröhlichen Gelbtönen warten auch etliche Gehölze auf, die zum Teil schon im Spätwinter ihre Blüten öffnen. Dazu gehören zum Beispiel die Scheinhaseln, die viel öfter im Gartencenter zu finden sein sollten.

Auch für kleine Gärten geeignet: Ähren-Scheinhasel

Die recht langsam wachsende Scheinhasel-Art Corylopsis spicata erreicht nach etlichen Jahren eine Höhe von etwa zwei Metern, wird dabei aber wesentlich breiter im Wuchs. Damit ist sie auch für kleine Gärten gut geeignet, wo sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugt. Wichtig ist ein humoser, nicht zu trockener Boden, der optimalerweise neutral oder leicht sauer sein sollte. In der Regel öffnen sich die hängenden Blütenähren ab Anfang März, lange bevor sich das Laub entwickelt, und dann hat der eher zierliche Strauch eine ausgeprägte Fernwirkung. Deshalb verdienen Scheinhaseln einen exponierten Standort, an dem man sie gut sehen kann. Im Herbst warten sie übrigens zusätzlich mit einer attraktiven Herbstfärbung auf. (Bezugsquellen: von Ehren, Bruns)

Blütenreicher und feingliedriger Strauch: Kleine Scheinhasel

Mit einer Wuchshöhe von höchstens anderthalb Metern bleibt die Kleine Scheinhasel oder Glockenhasel (Corylopsis pauciflora) von allen Scheinhaseln am niedrigsten. Wörtlich übersetzt bedeutet ihr Name armblütige Scheinhasel, was aber nun wirklich nicht ihrem Erscheinungsbild entspricht. Ihre Blütenähren setzen sich zwar aus nur wenigen cremegelben, glockenförmigen Einzelblüten zusammen, insgesamt ist der zierliche, feingliedrige Strauch aber sehr blütenreich.

Blickfang im Gartencenter

Die Kleine Scheinhasel eignet sich übrigens auch gut für eine dauerhafte Kübelkultur und kann beispielsweise den Eingangsbereich schmücken. Besonders hübsch kommt sie mit einer Unterpflanzung aus Zwiebelblühern in kontrastierenden Blütenfarben zur Geltung, beispielsweise mit blauen Scilla oder Chionodoxa. Als blühende Kombination, gepflanzt in ein dekoratives Gefäß, ist sie ein echter Hingucker im Gartencenter, zu dem viele Kunden gerne greifen werden. Schneiden sollte man alle Scheinhaseln, wenn überhaupt, nur sehr vorsichtig, damit ihr natürlicher Habitus nicht verloren geht. (Bezugsquellen: Schlüter, Lubera)

Cookie-Popup anzeigen