Alle News

Klage gegen CC-Pool abgewiesen

Ende Juli reichte die holländische Firma K. G. van Vliet Handelsmij unterschiedliche Klagepunkte gegen die dänische Firma Container Centralen ein. Angeblich wäre die CC Poolfee zu hoch. Vor dem Gericht in Den Haag wurden nun laut Container Centralen sämtliche Punkte zurückgewiesen. Container Centralen (CC) vermietet unterschiedliche Ladungsträger, darunter der so genannte CC Container, einen anerkannten Standard für den Transport und die Präsentation von Blumen und Topfpflanzen. Bei K. G. van Vliet handele es sich um einen langjährigen Kunden von CC, der mit der Behauptung Klage gegen CC eingereicht habe, das CC Pool-System sei nicht ausreichend vor Trittbrettfahrern geschützt. CC hätte die CC Poolfee erhöht, um die durch das Einbringen qualitativ minderwertiger Container in den CC Pool steigenden Reparaturkosten zu decken. Überrascht zeigte sich angesichts dieses Vorwurfs Finanzvorstand (CFO) Urban Folcker: "In den letzten Jahren wurde die Poolfee jährlich angepasst, basierend auf der allgemeinen Inflationsrate. Aber die CC Poolfee 2009 liegt immer noch drei Prozent unter dem Poolfee-Preis von 1991. Aus unserer Sicht eine untypische Entwicklung", so Folcker.