Alle News

Renten sollen zum 1. Juli 2008 steigen

Entsprechend der Entwicklung in der gesetzlichen Rentenversicherung werden auch in der Alterssicherung der Gärtner und Landwirte die Renten zum 1. Juli 2008 ansteigen. Während sich nach der geltenden Rentenformel nur eine Anhebung um 0,46 Prozent ergäbe, beabsichtigt die Bundesregierung eine Anpassung um etwa 1,1 Prozent, darauf weist der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen hin. Zu diesem Zweck soll der bei der Entwicklung der verfügbaren Einkommen eigentlich zu berücksichtigende Anstieg des Altersvorsorgeanteils verschoben werden. Kommt es zu diesem Eingriff in die Rentenformel, erhöht sich der allgemeine Rentenwert in der Alterssicherung der Landwirte zum 1. Juli 2008 von 12,13 Euro auf 12,26 Euro in den alten Bundesländern und von 10,66 Euro auf 10,78 Euro in den neuen Bundesländern. Nach 40 Beitragsjahren erhält ein Gärtner in Westdeutschland mit Anspruch auf eine abschlagsfreie Altersrente dann 490,20 Euro statt bisher 485,01 Euro. Hiervon sind noch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung einzubehalten.