Alle News

Rentenbank: Liquiditätshilfen für dürregeschädigte Gärtner

Durch die extreme Trockenheit der vergangenen Wochen sind der Landwirtschaft und auch im Gartenbau in einigen Regionen Deutschlands gravierende Schäden entstanden. Die Landwirtschaftliche Rentenbank (Frankfurt am Main) weist deshalb auf ihre Förderkredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen hin, die sie im Rahmen ihrer Sonderprogramme "Landwirtschaft" und "Junglandwirte" anbietet.

Diese Förderkredite können von dürregeschädigten Landwirten bei ihrer Hausbank oder Sparkasse beantragt werden zur Finanzierung von Betriebsmitteln, kurzlebigen Wirtschaftsgütern oder allgemein zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen, die durch die extreme Trockenheit dieses Sommers verursacht wurden. Sie werden mit einer Laufzeit von vier oder sechs Jahren angeboten und sind wahlweise mit einem Tilgungsfreijahr ausgestattet. Je nach Laufzeit und Sonderprogramm liegt der Nominalzinssatz zurzeit zwischen 4,25 und 4,55 Prozent.

Weitere Infos gibt Dr. Karin Gress, Tel.: 069-2107393, Fax: -2107447, E-Mail: gress@rentenbank.de.