Alle News

Rentenbank: Rekordwert im Neugeschäft

, erstellt von

Für die Landwirtschaftliche Rentenbank in Frankfurt verlief das erste Halbjahr 2015 äußerst zufriedenstellend. Trotz der schwächeren Entwicklung auf den Agrarmärkten verzeichnete sie einen Rekordwert im Neugeschäft mit zinsgünstigen Programmkrediten und zeigte sich erfolgreich im internationalen Emissionsgeschäft.

Die Landwirtschaftliche Rentenbank freut sich über ein überaus positives erstes Halbjahr 2015. Foto: Landwirtschaftliche Rentenbank

Landwirtschaftliche Rentenbank: Bereits 80 Prozent des Emissionsbedarfs gedeckt

„Zur Refinanzierung des Fördergeschäfts nahmen wir im ersten Halbjahr 8,4 Milliarden Euro mittel- und langfristige Kapitalmarktmittel auf. Dieses Volumen deckt bereits 80 Prozent des für 2015 geplanten Emissionsbedarfs von insgesamt 10,5 Mrd. Euro“, so Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Rentenbank.

Neugeschäft mit Programmkrediten zieht deutlich an

Mit einem Ergebnis von 3,6 Milliarden Euro verzeichnete die Landwirtschaftliche Rentenbank 15,2 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr beim Neugeschäft mit zinsgünstigen Programmkrediten. Dazu trugen insbesondere die beiden Fördersparten „Landwirtschaft“ und „Ländliche Entwicklung“ bei, wie die Rentenbank informiert. Das Neugeschäft mit allgemei-nen Förderkrediten verdoppelte sich auf 2,6 Mrd. Euro, die Neuabschlüsse im verbrieften Fördergeschäft stiegen um 3,8 % auf 2,1 Mrd. Euro.