Alle News

Rentenbank verbilligt Förderkredite

, erstellt von

Förderkredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank (Frankfurt/Main) sind ab sofort zu günstigeren Konditionen zu haben. Entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten sind die Zinssätze für Förderdarlehen jetzt um bis zu 0,20 Prozentpunkte (nominal) gesunken.

Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat die Zinsen für ihre Förderdarlehen gesenkt. Foto: Rentenbank

Damit liegt der sogenannte Top-Zins in der günstigsten Preisklasse (A) – für Laufzeiten bis 30 Jahre und Zinsbindung bis zehn Jahre – jetzt bei 1,00 Prozent effektiv. Der günstige Top-Zins gilt unter anderem für Investitionen in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich erneuerbare Energien.

Förderkredite der Rentenbank neben anderen öffentlichen Mitteln einsetzbar

Programmkredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank dürfen neben anderen öffentlichen Mitteln wie Zuschüssen eingesetzt werden – wenn die von der EU vorgegebenen Beihilfeobergrenzen eingehalten werden.

Kreditanträge für Förderdarlehen der Rentenbank sind bei der jeweiligen Hausbank zu stellen. Diese nimmt – je nach Bonität und Wert der Sicherheiten – die Einstufung in die jeweilige Preisklasse vor. Weitere Auskünfte erteilt die Landwirtschaftliche Rentenbank und der Service-Nummer Kreditanfragen 069–21 07–1 00.