Alle News

Riepe: Steuervereinfachung lässt auf sich warten

Die Bundesregierung habe es offenbar nicht ganz ernst gemeint, als sie umfangreiche Steuervereinfachungen versprach. Horst-Dieter Riepe stellte diesen Aspekte bei seiner Rede auf dem Hessischen Gartenbautag heraus. Die derzeit „zaghaften Versuche“ würden nicht zu einer umfassenden Vereinfachung führen.

Unter anderem mahnte Riepe an, dass der Höchstbetrag zur sofortigen Abschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter erheblich erhöht werden müsste. Der heutige Betrag von 410 Euro sei viel zu niedrig und nicht höher als im Jahr 1964.

Damals konnten geringwertige Wirtschaftsgüter mit einem Betrag von 800 Mark sofort abgeschrieben werden. Als Konsequenzen aus den Hofladenurteilen rechnet Riepe damit, dass künftig noch wesentlich mehr Gartenbaubetriebe zu gewerblichen Unternehmen werden.

Dies führe nicht nur zu steuerlichen Mehrbelastungen, sondern habe auch derzeit noch nicht überschaubare Folgewirkungen im außersteuerlichen Bereich.