Alle News

Royal FloraHolland: Wall Street für Blumen

, erstellt von

Das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes hat Royal FloraHolland als „Wall Street für Blumen“ bezeichnet. Mit über zwölf Milliarden Blumen und Pflanzen, die auf den vier Marktplätzen der Versteigerung jährlich den Besitzer wechseln, repräsentiere der Vermarkter laut Forbes vorbildlich das Fachwissen im niederländischen Logistikbereich.

Das Wirtschaftmagazin Forbes hat die Royal FloraHolland als Wall Street für Blumen bezeichnet. Foto: Royal FloraHolland

Royal FloraHolland behauptet sich trotz Konkurrenz und Internet

Wie das Wirtschaftsmagazin weiter schreibt, habe die Royal FloraHolland sich trotz diverser „Störfaktoren“ und Konkurrenz durch das Internet oder billig produzierende Länder wie Kolumbien, Ecuador, Äthiopien, Kenia oder Malaysia auf dem Markt behaupten können – dank des von Geschäftsführer Lucas Vos ausgearbeiteten Aktionsplans.

Ebenso erwähnt Forbes lobend die Strategie 2020 der Royal FloraHolland, mit der es gelungen sei, die Versteigerung zu stärken und zukunftsfähig zu machen.

Der komplette Forbes-Artikel über die Royal FloraHolland (in englischer Sprache) ist hier zu finden.