Alle News

Rückblick: Frühjahr in den Baumschulen enttäuschte

Wirtschaftlich war das zurückliegende Frühjahr für die Baumschulwirtschaft enttäuschend, meinte der Präsident des Bundes deutscher Baumschulen (BdB), Karl-Heinz Plum auf der Sommertagung seines Verbandes.

Wie er am 1. Juli in Bad Lauterberg ausführte, gaben wiederum in wesentlichen Produktsegmenten die Preise nach, vor allem habe aber die ungünstige Witterung die Frühjahrssaison belastet.

Im Unterschied zu den Vorjahren war nach seinen Worten die Saison erheblich verkürzt und habe für viele erst in der letzten Märzwoche, für andere gar erst in den ersten Aprilwochen begonnen.

Selbst bei optimaler Auftrags- und Arbeitsorganisation habe die große Masse der Mitgliedsbetriebe die Vorjahresumsätze nicht erreichen können. Teilweise mussten laut Plum drastische Umsatzrückgänge bei weiterhin abgeschmolzenen Preisen hingenommen werden.

Besonders schwer habe es die Produktionsbetriebe betroffen. Schwer zu kämpfen gehabt hätten zudem auch von der Witterung besonders beeinträchtigte Betriebe im Süden Deutschlands, ungeachtet ihres Betätigungsfeldes als Endverkaufs- oder Dienstleistgungsbetriebe.

Plum hoffte sehr, dass auch diese Unternehmen letztlich wenigstens zufriedenstellend oder auskömmlich aus der Saison herauskommen.