Alle News

Russland droht Importverbot für EU-Pflanzen an

Russland plant, ab 1. Juni ein Importverbot für Pflanzgut, Topfpflanzen, Baumschulprodukte sowie Saat- und Speisekartoffeln aus der EU zu verhängen. 

Russland will ab 1. Juni keine Pflanzen aus der EU ins Land lassen. Foto: Union Fleurs

Wie der Weltverband des Blumengroßhandels Union Fleurs (UF) mitteilt, sind die laut dem russischen Pflanzenschutzdienst Rosselkhoznadzor nicht ausreichenden Schädlingskontrollen innerhalb der EU Anlass für die ursprünglich bereits zum 1. April geplanten Einfuhrbeschränkungen.

So seien 2012 in über 400 Fällen Quarantäneschädlinge an aus der EU importierten Pflanzen gefunden worden. Russland ist UF zufolge vor allem für Deutschland, Polen und die Niederlande ein wichtiger Blumen- und Pflanzenexportmarkt. Ob das Importverbot zum 1. Juni in Kraft tritt, hängt laut UF nun von den weiteren Verhandlungen Russlands mit der EU ab. Das nächste Treffen soll voraussichtlich Ende April stattfinden. (ds)