Alle News

RWTH Aachen: Studenten besuchen den Agrobusinessstandort Straelen

Über den Gartenbau- und Agrobusinessstandort Straelen sowie die Netzwerkaktivitäten des Vereins Agrobusiness Niederrhein informierten sich Studenten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen im Rahmen einer Exkursion. Ein wichtiger Schwerpunkt im Studium der Wirtschaftsgeographie ist die Entwicklung von Wirtschaftsräumen und die Entstehung von ökonomischen Strukturen. 

Uwe Bons, Wirtschaftsförderer der Stadt Straelen (rechts), begrüßte die Studenten im Rathaus. Foto: Stadt Straelen

Drei Exkursionspunkte standen auf der Tagesordnung: Der Gerberazuchtbetrieb von Hans-Peter van Megen, die moderne Topfpflanzenstellfläche von Tom Canders in Auwel-Holt und eine Rundfahrt über das Versteigerungsgelände Veiling Rhein-Maas/Landgard.

Marco Trienes, Projektkoordinator bei der RWTH, und die Studenten zeigten sich tief beeindruckt von der Wirtschaftskraft und den Strukturen des Agrobusiness am Niederrhein, der stärksten deutschen Gartenbauregion. Die Arbeitsgruppe Wirtschaftsgeographie der RWTH Aachen und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Straelen wollen die Zusammenarbeit weiter ausbauen. (ts)