Alle News

Sachsen-Anhalt: Harzer Betrieb ist „Gärtnerei des Jahres“

Zum bereits dritten Mal seit 2009 wurde jetzt in Sachsen-Anhalt der Titel „Gärtnerei des Jahres“ verliehen. Gewonnen hat die Gärtnerei Fehse in Hedersleben (Landkreis Harz), die sich mit 92 von 100 Punkten gegen die vier Mitbewerber durchsetzen konnte. 

Dr. Hermann Onko Aeikens (v. l.), Karl-Heinz Fehse mit Ehefrau Bärbel, Sohn Lars und Tochter Silke sowie Landtagsmitglied Gabriele Brakebusch bei der Ehrung. Foto: LVG Sachsen-Anhalt

Der Familienbetrieb sei ein würdiger Nachfolger des letzten Siegers, der Gärtnerei Blumen-Möbius in Wittenberg, sagte Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens bei der Preisverleihung und zeigte sich beeindruckt von der innovativen Arbeit der Gärtnerei Fehse.

Eine sechsköpfige Fachjury bewertete in dem zu Beginn des Jahres gestarteten Wettbewerb Produktion, Verkauf, Dienstleistungen und Nachwuchssicherung der fünf teilnehmenden Betriebe. Die Gärtnerei Fehse überzeugte die Jury dabei insbesondere mit einem sorgfältig ausgewählten Sortiment, der hohen Pflanzenqualität, Sauberkeit in der Produktion und dem Verkauf sowie der ansprechenden Gestaltung der Verkaufsfläche.

Der Gärtnermeister Karl-Heinz Fehse übernahm 1990 den Gartenbau der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Hedersleben und gründete das heutige Familienunternehmen. Neben Ehefrau Bärbel, Sohn Lars und Tochter Silke sind in dem Betrieb drei weitere ausgebildete Fachkräfte beschäftigt. Unter der Firmenphilosophie „Etwas Anderes zu gutem Preis und hoher Qualität“ produziert die Gärtnerei auf rund 1.800 Quadratmetern Gewächshausfläche unter anderem Beet- und Balkonpflanzen, daneben Alpenveilchen und Weihnachtssterne, die fast ausschließlich in der Gärtnerei verkauft werden. Die Gärtnerei Fehse ist Mitglied im Landesverband Gartenbau Sachsen-Anhalt. (ts)