Alle News

Sagaflor zieht positives Fazit nach Hausmesse und Vollversammlungen

, erstellt von

„Austausch mit Abstand“, unter diesem Motto standen sowohl die Vollversammlungen, als auch die Hausmesse bei der Sagaflor-Gruppe in diesem Jahr in Kassel. Das Unternehmen konnte dabei ein durchweg positives Fazit ziehen, trotz sämtlicher Einschränkungen.

Trotz sämtlicher Einschränkungen zeigte sich der Sagaflor-Vorstand zufrieden mit dem Verlauf von Hausmesse und Vollversammlungen. Foto: Sagaflor

Pro Garten & Tier übertrifft Erwartungen

Unter strengen Hygienevorschriften faden die traditionelle Hausmesse und die Vollversammlungen der Vertriebsmarken von Sagaflor parallel in angrenzenden Hallen der Messe Kassel statt. Messerundgänge konnten daher auch nur in Kleingruppen durchgeführt werden. Dennoch zeigt sich der Sagaflor-Vorstand durchweg zufrieden mit den Veranstaltungen. Zur Hausmesse seien demnach lediglich fünf Prozent weniger Partner gekommen, als sonst. Insgesamt präsentierten sich 130 Aussteller den insgesamt 580 Besuchern, die sich aus über 260 Sagaflor-Unternehmen zusammensetzten. „Für uns hat es sich gelohnt. Es ist einfach eine gute Plattform zum Netzwerken. Dieses Jahr hatten wir mehr Zeit für Gespräche und die Zusammenarbeit mit der Sagaflor war wieder sehr gut“, sagte beispielsweise Sebastian Heinje von Heinje Baumschulen.

Umsatzsteigerungen in allen drei Vertriebsmarken

Zeitgleich zur Messe fanden nebenan auch die Vollversammlungen der Gartenmarken grün erleben, Bellandris und …da blüh‘ ich auf! statt. Insgesamt konnte markenübergreifend eine überaus starke Nachfrage verzeichnet werden. Bei den Ergebnissen zeigten sich grün erleben und Bellandris mit einem Umsatzplus von jeweils 12 Prozent etwas stärker als ... da blüh ich auf! Mit 10 Prozent Umsatzplus. Beim Eigenmarkenumsatz liegen grün erleben und ... da blüh ich auf! nahezu gleich auf mit Umsatzsteigerungen von 32 beziehungsweise 28 Prozent. Bei Bellandris betrage der Eigenmarkenumsatz eine 19 prozentige Steigerung zum Vorjahr.

POS und Sortiments-Highlights

Neben den Ergebnissen der Vergangenheit wurde auch ein Blick in die Zukunft gerichtet. Eines der übergeordneten Ziele für alle Marken für das kommende Jahr sei der Ausbau der Digitalisierung, so sollen innovative, digitale Webshop-Lösungen und der Einstieg ins Social Media Marketing angeboten werden. Zudem sei ein weiterer Schwerpunkt das Thema Kundenbindung durch eine (digitale) Kundenkarte. Das Garten-Trendthema sei weiterhin die Selbstversorgung auf Balkon und Garten, analog zur Kundennachfrage. Hierzu wurden spezielle Eigenmarkenlinien und Präsentationskonzepte für den POS entwickelt, die präsentiert wurden.

Cookie-Popup anzeigen