Alle News

Saisonarbeiter: Rückkehr zu früheren Regelungen in Aussicht

Die Nachricht war brandneu und wurde vergangene Woche den Teilnehmern der 40. Herbsttagung der Fachgruppe Gemüsebau im Bundesausschuss Obst und Gemüse in Erfurt von Thüringens Agrarminister, Dr. Volker Sklenar, persönlich mitgeteilt: Die neuen und seiner Meinung nach nicht akzeptablen Beschlüsse der alten Bundesregierung zum 1. Juli 2005 zur Regelung des Einsatzes von Saisonarbeitern wären vom Tisch, bis zum 31. Dezember 2005 träten wieder die alten Verhältnisse in Kraft. Das bestätigte auch die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (CDU), die zudem versicherte, dass sie die Forderungen des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) in Sachen Saisonarbeiter uneingeschränkt unterstütze. Sklenar hatte in seinen Ausführungen betont, dass die angedachten neuen Regelungen erstens einen Lohnverlust für die (vorwiegend polnischen) Saisonarbeiter mit sich brächten und damit deren Kaufkraft in Polen wesentlich beeinflussten und dass zweitens die deutschen Gärtner nicht in der Lage wären, die steigenden Nebenkosten auf ihre Produkte umzulegen. Der designierte Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Horst Seehofer, habe ihm zugesichert, dass er die Rücknahme der neuen Bestimmungen begleite - sofern er gewählt werde.