Alle News

Schkölen: Spatenstich zu Großprojekt

5.000 Tonnen Strauchtomaten-Premiumware werden ab 2010 in einer neuen Neun-Hektar-Gewächshausanlage in Schkölen (Thüringen) produziert, für die am 12. Mai 2009 der erste Spatenstich durch den Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, erfolgte. Bauherr ist die Biowärmegemüse Schkölen GmbH. Das Investitionsvolumen beträgt elf Millionen Euro. Im Januar 2010 kommen die ersten Pflanzen in die Erde. Beheizt wird der neue Komplex durch Abwärme aus dem direkt benachbarten Bio-Kraftwerk Schkölen. Es arbeitet umweltfreundlich auf der Basis Holzhackschnitzel und liefert an den Gewächshauskomplex pro Jahr 27.000 Megawattstunden. Mit 60 festangestellten Arbeitskräften aus der Region wird Schkölen zu den wichtigsten Arbeitgebern in dieser strukturschwachen Region Ostthüringens zählen. Wolfram Rink, Geschäftsführer des Erzeugergroßmarktes Thüringen-Sachsen-Spreewald e.G. (EGM) mit Sitz in Laasdorf bezeichnete den Neubau als Teil einer 50-Hektar-Großinvestition, die in der kommenden Zeit unter anderem noch durch Anlagen in Neustrelitz und im Oderbruch ergänzt wird. Von der EGM wird das gesamte Erntegut aus Schkölen vermarktet.