Alle News

Schnittblumen: jeder vierte Deutsche kauft online

, erstellt von

Rund 23 Prozent der Deutschen kaufen Blumensträuße online. Das hat eine aktuelle Marktstudie von FloraHolland ergeben. Im europäischen Vergleich sind die Bundesbürger damit eher zurückhaltend beim Online-Blumenkauf – Spitzenreiter sind der Studie zufolge Großbritannien und Frankreich, wo etwa jeder Dritte im vergangenen Jahr mindestens einen Blumenstrauß über das Internet gekauft hat.

Nur jeder vierte Deutsche kauft seinen Blumenstrauß online. Foto: Rafael Ben-Ari/Fotolia

Anteil der Online-Blumenkäufer gestiegen

Der Erhebung von FloraHollands Marktinformationsabteilung zufolge ist der Anteil der Online-Blumenkäufer in Großbritannien und Frankreich gegenüber 2010 um jeweils rund zehn Prozent gestiegen. In Deutschland hat sich der Anteil der Online-Käufer in den vergangenen fünf lediglich leicht erhöht. Schlusslicht im Vier-Länder-Vergleich sind die Niederlande: Nur rund zwölf Prozent kauften im vergangenen Jahr einen Blumenstrauß bei einem Online-Anbieter, was in etwa den Zahlen der Erhebung von 2010 entspricht.

Ebenfalls untersucht wurde, zu welchen Anlässen am ehesten Blumen online geordert werden. Auf Platz 1 liegen hier Geburtstage, gefolgt von Valentins- und Muttertag, wobei der Online-Kauf bei den beiden letztgenannten Geschenktagen in den vergangenen fünf Jahren eher an Beliebtheit verloren hat.

Online-Blumenhandel: Fleurop (noch) Marktführer

Nach wie vor marktbeherrschend im Online-Blumenhandel ist der Untersuchung von FloraHolland zufolge Fleurop/Interflora. In den vier untersuchten Ländern – Deutschland, Niederlande, Frankreich und Großbritannien – hält das Portal einen Marktanteil von 25 bis 38 Prozent.

Allerdings ist der Marktführer der wachsenden Konkurrenz von „Newcomern“ im Online-Blumenverkauf wie Bloom & Wild (Großbritannien) ausgesetzt, was sich – mit Ausnahme der Niederlande – in sinkenden Marktanteilen ausdrückt.