Alle News

Sedumsprossen und -matten für Dächer und Gärten

Sedumsprossen und -matten dienen der einfachen Bepflanzung von sonnen- und nährstoffarmen Standorten. Die so genannte Fetthenne entwickelt selbst in Fugen, an Schrägen oder anderen Flächen mit wenig Wasser und Sonnenlicht immergrüne Teppiche. Von Juni bis Juli blühen die verschiedenen Arten des anpassungsfähigen Hungerkünstlers in vielen Farben und bilden so eine mosaikartige, optisch reizvolle Miniaturlandschaft.

Im Gegensatz zur Ansaat mit Sprossen bieten Sedummatten dieselben Vorteile wie Rollrasen. Sie werden auf einer fertigen Vegetationsschicht ausgelegt und bieten sich insbesondere für die attraktive Bepflanzung von Dächern, Gärten, Steingärten oder Standorten mit starkem Neigungswinkel an. So erhält der Gärtner schnell einen dichten und blühenden Teppich.

"Der Einsatz von Sedum ist vor allem für Naturfreunde mit wenig Zeit ein idealer Weg, um auch schwierige Standorte hübsch zu gestalten", so Dr. Gerhard Lung, Geschäftsführer des Unternehmens Optimax Saatenvertrieb in Dußlingen.

Optimax ist ein Lösungsanbieter für integriertes Grünflächenmanagement im deutschsprachigen Raum. Das 1852 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden mit über 87 Mischungen sowie 60 Einzelsaaten der neuesten Zuchtgenerationen ein ausgesuchtes Saatgut-Sortiment. Die vielseitige Produkt-Palette für den Golfplatzsektor, aber auch zur Gestaltung und Pflege von Sport-, Gebrauchs- und Landschaftsrasen sowie von Wiesen und Biotop-Mischungen und spezialisierte Dienstleistungen für individuelle Problemstellungen runden das Portfolio ab. Insgesamt vertrauen dem Rasen-Spezialisten nach Angaben des Unternehmens derzeit rund 5000 Kunden.

Kontakt: Optimax, 72114 Dußlingen, www.optimax.de.