Alle News

Sichtung neuer Forsythien – Sorten für kleine Gärten: Teilergebnisse aus Weihenstephan liegen vor

Im Rahmen einer fünfjährigen Bundesgehölzsichtung wurden acht neuere Forsythia-Sorten von 2000 bis 2004 gesichtet. Die Ergebnisse für den Standort Weihenstephan, die in das spätere Gesamtergebnis einfließen, liegen inzwischen vor und wurden in der April-Ausgabe des Informationsdienstes Weihenstephan veröffentlicht. Sichtungsstandorte der erwähnten Bundesgehölzsichtung bei Forsythien waren Bad Zwischenahn, Dresden-Pillnitz, Kiel, Marquardt, Quedlinburg, Scharnhorst, Osnabrück, Veitshöchheim und Weihenstephan. Um das Wuchsverhalten der neuen Sorten besser beurteilen zu können, wurde ‘Lynwood’ als Vergleichssorte aus dem Standardsortiment in die Sichtung einbezogen. Die Sortenbeschreibungen beziehen sich dabei nur auf die Beobachtungen in Weihenstephan. Vier der geprüften Sorten (‘Boucle d‘Or’, ‘Marée d‘0r’, ‘Mêlée d‘0r’ und ‘Week End’) stammen aus dem französischen SAPHO-Züchtungsprogramm. Alle vier Sorten sind mit einem Sortenschutzzertifikat und einem geschützten Markennamen versehen. Außerdem wurden getestet: Forsythia x intermedia ‘Goldrausch’, ‘Goldzauber’ und ‘Minigold’ sowie Forsythia ovata ‘Dresdner Vorfrühling’. Das Ergebnis lesen Sie in der aktuellen TASPO.