Alle News

Silphie: Umweltwirkung des Anbaus wird untersucht

Eine wissenschaftlich fundierte Bewertung der vielversprechenden Energiepflanze Durchwachsene Silphie erarbeiten wollen das Johann Heinrich von Thünen-Institut und das Julius Kühn-Institut. 

Die Institute erforschen bis 2015, wie sich der Anbau der Silphie (Silphium perfoliatum) auf die Umwelt auswirkt, etwa den Einfluss auf die Biodiversität und den Wasserhaushalt. Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert das Vorhaben. Projektträger ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR).

Die Silphie ist eine Staude, die bis zu zehn Jahre lang beerntet werden kann. Sie gehört zu den Biogas-Kulturen, für die das Erneuerbare-Energien-Gesetz seit 2012 eine höhere Vergütung gewährt. Mehr Infos unter www.fnr.de im Menü Projekte & Förderung, Förderkennzeichen 22004411 und 22037311. (fnr)