Aufsitzrasenmäher mit Wechselakku für große Flächen

Veröffentlichungsdatum: , Marie Schröder

Akkus sind aus der professionellen Arbeit nicht mehr weg‧zudenken. Die heutige Technik kann längst mit der Kraft von Verbrennungsmotoren mithalten. Foto: EGO

Z6 heißt die EGO-Neuheit 2022. Der 22-PS-Aufsitzmäher ist für große Flächen geeignet. Das war bisher Benzinmähern vorbehalten. Der Z6 arbeitet mit den 56-V-Arc-Lithium-Akkus des Herstellers und schafft den Angaben zufolge mit einer Akku-Ladung bis zu 10.000 Quadratmeter Fläche.

Plattformübergreifendes Wechsel-Akkusystem

Der Z6 ist der weltweit erste Aufsitzmäher mit einem plattformübergreifenden Wechsel-Akkusystem, betont EGO. Er kann bis zu sechs Arc-Lithium-Akkus aufnehmen. Die verwendeten Akkus sind dabei die gleichen, die auch die sonstigen Produkte des Herstellers wie Heckenschere und Freischneider antreiben. Den Wechselakku gibt es in sechs verschiedenen Kapazitätsgrößen:

  • 2,5 Ah/140 Wh
  • 4,0 Ah/224 Wh
  • 5,0 Ah/280 Wh
  • 7,5 Ah/420 Wh
  • 10,0 Ah/560 Wh
  • 12,5 Ah/700 Wh

Sein bogenförmiges Design mit großer Oberfläche und Kühlschlitzen schützen ihn vor Überhitzung. Das intelligente Power-Management-System überwacht jede einzelne Zelle, sodass immer die maximale Energie und Laufzeit zur Verfügung stehen, so der Hersteller.

Mit der Leistung von 22 PS (entsprechen der Leistung eines Benzinmotors) und einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 13 km/h mäht der Z6 den Angaben zufolge eine Fläche von bis zu 10.000 Quadratmeter mit einer einzigen Aufladung. Voraussetzung ist, dass alle sechs Steckplätze mit dem größten aller handgeführten EGO Akkus, dem 700 Wh starken 12,5-Ah-Akku BA7000T, bestückt sind. Der Z6 lasse sich aber auch schon mit einer Minimalbestückung ab 15 Ah betreiben (beispielsweise mit zwei 7,5-Ah-Akkus BA4200T).

Zehnstufige Schnitthöhenverstellung und drei Mäharten

Das kompakte Design des Z6 verzichtet auf die übliche, sperrige Antriebseinheit unter dem Sitz und sorgt für ausgewogene Fahreigenschaften. Der Fahrer sitzt nahe am Ort des Geschehens auf einem vielfach einstellbaren, hydraulisch gefederten Sitz mit komfortablen Armlehnen. Die zehnstufige Schnitthöhenverstellung (2,5 bis zehn Zentimeter) bedient der Anwender bequem im Sitzen mit einer Hand. Zudem kann er zwischen drei Mäharten wählen: seitlich auswerfen, mulchen oder auffangen (Auffangkit ist separat erhältlich). Die Schnittbreite beträgt 107 Zentimeter.

Verschiedene Fahrmodi wählbar: „Standard“, „Control“ und „Sport“

32 helle LED-Leuchten verbessern die Sicht des Fahrers für einen perfekten 360-Grad-Rundumblick bei schwierigen Lichtverhältnissen. Der Getränkehalter und das Staufach, einschließlich eines speziellen Steckplatzes für das Mobiltelefon mit USB-Ladeanschluss, bieten bei längerem Einsatz einen zusätzlichen Nutzen. Die LCD-Benutzeroberfläche ermöglicht das Anpassen des Mäherlebnisses inklusive drei Fahrmodi: „Standard“ für den normalen Gebrauch, „Control“ zur Akku-Schonung und „Sport“ für hohe Agilität und Präzisionsschnitte.