Über 2.000 Quadratmeter Rasen mit einer Akkuladung mähen

Veröffentlichungsdatum:

Radantrieb, 53 Zentimeter Schnittbreite, Mulchfunktion, 70-Liter-Fangkorb – der neue Akku-Rasenmäher DLM532 ist für die vielfältigen Anforderungen in der professionellen Grünflächenpflege ausgerüstet. Foto: Makita

Für die professionelle Grünpflege bringt Makita den neuen 2 x 18 V Akku-Rasenmäher DLM532 auf den Markt. Damit lassen sich laut Hersteller mit einer Akkuladung (2 x 6,0 Ah) bis zu 1.150 Quadratmeter Grünfläche bearbeiten, durch zwei zusätzliche Akkusteckplätze könne die Flächenleistung sogar auf bis zu 2.300 Quadratmeter verdoppelt werden.

Neuer Akku-Rasenmäher wird von zwei Motoren angetrieben

Betrieben wird der neue Akku-Rasenmäher mit zwei Motoren – wie Makita dazu ausführt, sind diese mit der Xtreme Protection Technologie gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Der bürstenlose Motor für das Mähwerk ist nach Firmenangaben mit einem Sanftanlauf und einem Überlastschutz ausgestattet und wird mit den 18 V Li-Ion LXT-Akkus mit Energie versorgt. Mit diesen lassen sich den Angaben zufolge mehr als 320 Makita Akku-Maschinen sowie Garten- und Forstgeräte betreiben. Der zweite Motor treibt die Hinterräder des DLM532 mit 2,5 bis fünf Stundenkilometern an, auch wenn das Mähwerk nicht in Betrieb ist. Dies erleichtere bei Arbeitsunterbrechungen das Schieben des Profi-Mähers zwischen den Grünflächen sowie bei Flächen mit Steigungen.

40 Minuten Betriebszeit mit zwei vollgeladenen Akkus möglich

Die sogenannte SoftNoLoad-Technologie reduziere die Drehzahl und erhöhe diese automatisch nach Bedarf. Dies verringere den Energieverbrauch und verlängere die Betriebszeit. Mit zwei vollgeladenen Akkus BL1860B (6,0 Ah) sei eine Betriebszeit von 40 Minuten möglich. Im sogenannten Silent-Modus bleibe die Drehzahl konstant niedrig, was die Geräuschemission minimiere und die Betriebszeit erhöhe.

Makita stattet DLM532 mit Mulchfunktion aus

Für die vielfältigen Anforderungen in der professionellen Grünflächenpflege bringt der neue Akku-Rasenmäher darüber hinaus einen 70 Liter fassenden Fangkorb mit, in dem das Schnittgut gesammelt oder über den Seitenauswurf als Schwad abgelegt werden kann. Durch einfaches Einstecken des Mulchkeils könne der DLM532 zudem als Mulcher genutzt werden – das feine Schnittgut fällt dann in Form von nährstoffreichem Mulch wieder in die Grasnarbe zurück, wie Makita dazu ausführt. Der DLM532 hat eine Schnittbreite von 53 Zentimetern, die Schnitthöhe lässt sich nach Angaben von Makita zentral zehnfach von 20 bis 100 Millimeter einstellen.

Cookie-Popup anzeigen