Alle News

Sortengalerie: Anthurien für Topf und Vase

, erstellt von

Niederländische Gartenbau-Betriebe, die sich mit der Gattung Anthurium befassen, haben Schnittsorten ebenso wie Topfpflanzen oder Grüne Wände im Angebot.

‘Lilli’ ist eine Anthurie mit zartrosafarbenen, schlanken Hochblättern. Foto: Edgar Gugenhan

Über 700 Arten

Die Gattung Anthurium ist aus tropischen Gebieten Zentral- und Südamerikas und von den karibischen Inseln zu uns nach Europa gekommen. Es handelt sich um eine sehr umfangreiche Gattung mit über 700 Arten, von denen Anthurium andraeanum und Anthurium scherzerianum im Zierpflanzenbau die größte Bedeutung haben. Attraktiv sind die Blütenstände, die mehrheitlich aus einem roten Hochblatt und einem kolbenförmigen Blütenstand bestehen.

Durch die Züchtung hat sich das Farbspektrum bei den Hochblättern im Laufe der Zeit erweitert, sodass heute auch Sorten mit gelben, grünen und mehrfarbigen Hochblättern im Handel sind. Auch die Formen haben sich deutlich verändert. Die bekannten Sorten haben meistens relativ große, breitflächige Hochblätter. Es gibt aber auch Sorten, die mehr längliche, durchaus zierende Hochblätter entwickeln.

Schnitt-Anthurien in Mischfarben

Bei Anthura (NL-Bleiswijk) werden neben Orchideen auch Anthurien gezüchtet, vermehrt und produziert. Im Vordergrund stehen die Schnittblumen, von denen rund 70 Sorten im Angebot sind. Die Hochblätter entwickeln sich in vielen Farben. Neben den Anthurien mit roten Hochblättern sind es die Sorten mit Mischfarben, die die Blicke auf sich ziehen.

Zu den Schnitt-Anthurien zählt die Sorte ‘Denali’ mit einem zweifarbigen, grün-weißen Hochblatt. Fast dreifarbig ist das Hochblatt von ‘Kaseko’. Auch hier steht die weiße Farbe im Vordergrund, die sich aber an bestimmten Stellen in einen grün schimmernden Ton verändert. An der Spitze sind die Hochblätter rot gefärbt. Bei ‘Tequila’ ist der Grundton gelb-grün, sie zeigt aber zusätzlich einen rötlichen Ton im Adernbereich und in der Spitze.

Interessant bei Anthura ist auch ein Sortiment sehr kompakt wachsender Topfpflanzen, die als „Underground Plants“ bezeichnet werden.

Schlank geformte Hochblätter

Auf die Produktion von Anthurien ist das Unternehmen Stolk Brothers (NL-Bergschenhoek) spezialisiert. Ein umfangreiches Programm an Topfsorten wird angeboten. Im Frühjahr stellte das Unternehmen einige attraktive Neuheiten vor. Es handelte sich um Sorten, deren Hochblätter von der üblichen breiten Form abweichen. Stattdessen zeigen sie eine schlanke Form.

Zu diesen Sorten gehören ‘Eclypse’ mit weißen, zum Teil leicht grünlich gefärbten Hochblättern sowie ‘Lilli’ mit zartrosafarbenen Hochblättern. Stolk bietet Anthurien in Töpfen und Schalen an, wobei die Gefäße auf die Farbe der Hochblätter abgestimmt werden können. Außerdem ist ein Aquastick erhältlich, der in das Abzugsloch des Topfes gesteckt wird und Wasser aus einem Gefäß in den Wurzelbereich der Pflanze transportiert.

Grüne Wände mit Anthurien

Nieuwkoop Europe (NL-De Kwakel) ist spezialisiert auf die Produktion von Grünen Wänden. Sie werden in verschiedenen Konstruktionsformen hergestellt und für den Innen- und Außenbereich verwendet. Bepflanzt werden die Wände überwiegend mit Grünpflanzen, eine Spezialität ist aber auch der Einsatz von Anthurien. So wurde als Beispiel auf der diesjährigen IPM eine relativ große Mooswand gezeigt, die zusätzlich mit Grünpflanzen und einer größeren Anzahl Anthurien bestückt war.

Eine solche „Green Wall“ ist mit einem halb-automatischen Bewässerungssystem ausgestattet, wobei das Wasser aus einem Behälter unterhalb der Wand nach oben gepumpt wird. Die obere Pflanzenreihe wird per Tropfbewässerung versorgt, die darunter liegenden Reihen über ein Überlaufsystem. Somit wird jede Pflanze gut bewässert.

Dieser Artikel ist in der aktuellen TASPO extra Sortengalerie in TASPO 34/2018 erschienen.