Alle News

Spargel: Niedersächsische Erzeuger gut vorbereitet

, erstellt von

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Spargelsaison. Laut Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen haben sich die Spargelanbauer:innen während der Corona-Pandemie gut auf die Saison vorbereitet und setzen vermehrt auf Direktvermarktung.

Laut LWK Niedersachsen sind die Spargelanbauer:innen gut auf die Saison vorbereitet. Foto: Friederike Herberg/ LWK Niedersachsen

Erster Spargel bereits geerntet

In diesen Tagen beginnt die Spargelernte auf den Flächen mit Folientunneln. Durch den Frost im Februar habe der Spargel ausreichend Kältereiz erhalten, um an den nun folgenden wärmeren Tagen kräftig zu wachsen. Der Anfang wurde bereits gemacht, denn laut LWK wurden schon Ende Februar die ersten feinen Stangen in einzelnen direktvermarktenden Betrieben, die beheizte Felder haben, geerntet. Ebenfalls geerntet wird inzwischen auch auf den Spargelflächen mit Dreifachabdeckung. Ob zu Ostern aber Spargel in ausreichender Menge vorhanden sein wird, hänge jetzt vor allem vom Wetter der kommenden Tage ab.

Betriebe setzen auf Direktvermarktung

Wie die LWK Niedersachsen mitteilt seien die Betriebe gut vorberietet auf den Saisonstart. Bei der Vermarktung werde zunehmend auf die Direktvermarktung gesetzt. Durch die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sei momentan nicht ersichtlich, wann sich die Lage entspannt und der Absatz auch an die Gastronomie wieder Fahrt aufnimmt. Da die Gaststätten aktuell noch geschlossen sind, fällt dieser Absatzkanal wie auch im vergangenen Jahr nahezu vollends weg. Um Verbrauchern die Suche nach Hofläden, die frischen Spargel anbieten einfacher zu machen, hat die LWK die Website „Service vom Hof“ samt Smartphone-App entwickelt, wo sich die Produzenten registrieren können.

Hygienekonzepte wurden bereits ausgearbeitet

Nachdem die Produzenten 2018 und 2019 mit Trockenheit zu kämpfen hatten, wurden sie 2020 durch Corona erneut vor große Herausforderungen gestellt. Die Witterung spielte allerdings mit, denn pünktlich zu Ostern wurde es wärmer und eine anständige Erntemenge stand zur Verfügung. Durch den kurzfristigen Einreisestopp für Erntehelfer und der anschließenden Beschränkung konnten manche Felder nicht beerntet werden. Demnach lag die Menge an landesweit geerntetem Spargel nach Angaben des Landesamts für Statistik 2020 bei 26.618 Tonnen. Im Vorjahr waren es noch 28.073 Tonnen. Auch in diesem Jahr werden erneut Einschränkungen bei der Einreise von Saisonarbeitskräften erwartet. Dennoch sieht die LWK die Betriebe gut vorbereitet, da umfassende Hygienekonzepte von vielen Betrieben bereits mit den jeweiligen Landkreisen und Gesundheitsämtern ausgearbeitet worden sind.

Cookie-Popup anzeigen