Alle News

Spargel: Später aber guter Saisonstart

, erstellt von

Das Wetter in Niedersachsen hat sich für den Anbau von Spargel bisher von seiner guten Seite gezeigt. Deshalb ist Fred Eickhorst, Geschäftsführer der Vereinigung der Spargelbauern in Niedersachsen, auch mit dem Saisonstart zufrieden.

Niedersachsen ist Deutschlands größtes Anbaugebiet für Spargel. Foto: Alexanders Spörr Fotolia

Spargelpreise, verfügbare Mengen und Qualität im grünen Bereich

„In diesem Jahr haben vor allem diejenigen profitiert, die drei Lagen Folie auf den Spargeldamm gelegt haben. Wegen des kühlen Frühjahrs hat die Saison vergleichsweise spät begonnen, Flächen mit der dreilagigen Folie konnten bis zu vier Wochen früher beerntet werden“, erklärte Eickhorst gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

„Die Preise zum Saisonstart waren recht hoch, aber das ist nicht ungewöhnlich, wenn nur eine sehr geringe Menge am Markt ist. Zu Pfingsten strahlten Anbieter und Kunden, Menge, Qualität und Preis haben gestimmt. Das hat den Absatz beflügelt“, sagt Eickhorst.

Niedersachsen: Spargel auf 380 Höfen

In Niedersachsen werden auf 380 Höfen Stangen gestochen. „Jetzt wird Spargel in bester Qualität zum fairen Preis angeboten, wunderbar auch zum Einkochen oder Einfrieren für den Spargelgenuss außerhalb der Saison“, empfiehlt der Geschäftsführer. Dennoch soll der Verbraucher beim Herkunftshinweis genau hinsehen.

Niedersachsen ist mit 4.600 Hektar Deutschlands größtes Anbaugebiet für Spargel. Die Erntemenge beträgt 25.000 Tonnen. Bundesweit wurden 2015 113.600 Tonnen geerntet.