Alle News

Spinat/Kopfsalat: Grenzwerte für Nitrat ausgedehnt

Am 8. November wurde die EG-Verordnung Nr. 466/2001 zur "Festsetzung der Höchstgehalte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln" geändert. Dies betrifft die Nitratgehalte von Kopfsalat und Spinat. Für sie bestehen Höchstwerte jeweils für das Winter- und Sommerhalbjahr und bei Salat zudem für Freiland- und Unterglasanbau. Die Änderung der EG-Verordnung betrifft allerdings nicht die Grenzwerte, sondern die Zeiträume, in denen sie eingehalten werden müssen. So schließt das Winterhalbjahr nun bei Spinat und Salat den Monat Oktober ein und dauert bis Ende März. Grund für diese Änderung ist laut der neuen Verordnung zum einen die Einheitlichkeit bei diesen Gemüsesorten, denn bisher zählte, im Gegensatz zu Salat, der Oktober bei Spinat noch zum Sommerhalbjahr. Zum anderen wurden laut neuer Verordnung die niedrigeren Sommerhöchstwerte für Spinat im Oktober vielfach überschritten. Daneben werden Veränderungen im Anbau berücksichtigt. Für Folienanbau gelten ab 29. November 2005 die gleichen Grenzwerte wie für Unterglasanbau.