Alle News

Spitzengespräch in Brandenburg

Ein Spitzengespräch zur Zukunft der Landwirtschaft und des Gartenbaus mit Ministerpräsident Matthias Platzeck führte der Vorstand des Landesbauernverbandes Brandenburg sowie der Präsident des Gartenbauverbandes am 3. März. Hintergrund ist die Neubesetzung der Führungsspitzen im Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) nach dem Rücktritt von Ministerin Jutta Lieske, berichtet der Landesverband Gartenbau. Denn damit gehe die Befürchtung einher, dass die Akteure des ländlichen Raumes, zu denen auch der Gartenbau als beschäftigungsintensivster Zweig zählt, zu wenig Berücksichtigung finden. In den Aussagen von Ministerpräsident Platzeck sei deutlich geworden, dass der ländliche Raum weiterhin fest in der Regierungspolitik des Landes verankert sein wird. Als ein deutliches Zeichen dafür habe er die zügige Bestätigung geförderter Investitionsvorhaben genannt sowie die Bemühungen des Landes, Fördermittel der europäischen Union und des Bundes für die Belange des ländlichen Raumes zu sichern.

Cookie-Popup anzeigen