Alle News

spoga+gafa: Gartenbau zeigt sich in Köln

, erstellt von

Von Orchideen bis Blumenzwiebeln, von Weihnachtsbäumen bis Wasserpflanzen: So vielfältig ist das Angebot der Gartenbau-Betriebe, die sich derzeit auf der spoga+gafa in Köln präsentieren. Als Mitglieder von Landgard stellen sie zusammen mit der Erzeugergenossenschaft in der Halle 5.1 der Gartenmesse aus.

In der Landgard-Halle 5.1 auf der spoga+gafa präsentieren sich einige Mitgliedsbetriebe der Erzeugergenossenschaft, darunter verschiedene Baumschulen. Foto: Koelnmesse

Unter anderem diese Erzeugerbetriebe sind noch bis einschließlich morgen auf der „Erzeugerallee“ von Landgard zu finden:

Baumschule J.A. Streng & Zn.

Die Baumschule J.A. Streng & Zn. mit Sitz im niederländischen Boskoop ist Spezialist und Produzent von Vaccinium-Pflanzen und Callicarpa-Stäuchern. Über Landgard beliefert der Betrieb den nationalen und internationalen Markt mit Pflanzen. Auf der spoga+gafa stellt der Beerenspezialist unter anderem die Gartenheidelbeere Vaccinium corymbosum vor – ein Strauch, der der Baumschule zufolge auch im heimischen Garten herrliche und sehr gesunde Beeren trägt.

Ebenfalls gezeigt wird die sommergrüne Callicarpa bodinieri ‘Profusion’ mit auffälligen, in Kränzen angeordneten, leuchtend violetten kleinen Beeren.

Baumschule Julia Wilksen

Der auf Schmetterlingsblütler und insbesondere Ginster spezialisierte Gartenbau-Betrieb präsentiert auf der spoga+gafa unter anderem Lespedeza thunbergii ‘Gibraltar’, der von August bis zum Frost üppig blüht und Hummeln, Bienen sowie Schmetterlingen als späte Nahrungsquelle dient.

Zum Sortiment der Baumschule Julia Wilksen gehören darüber hinaus unter anderem auch Argyrocytisus, Indigofera, Chamaecytisus, Cytisus, Genista und Ulex.

Baumschule Roßkamp

Die Baumschule Roßkamp hat sich auf die Produktion von Containerpflanzen für den Großhandel spezialisiert und produziert auf etwa 14 Hektar Betriebsfläche im Ammerland unter anderem kompakte Immergrüne, Koniferen sowie dekorative Blattschmuck- und Blütengehölze.

Auf der spoga+gafa präsentiert das Familienunternehmen einen Ausschnitt seines Sortiments, darunter Berberis thunbergii ‘Atropupurea Nana’, Juniperus commmunis ‘Green Carpet’, Ligustrum ovalifolium ‘Aureum’, Prunus lusitanica ‘Angustifolia’ sowie Syringa der Kircher-Collection. Darüber hinaus rückt der Markttisch der Baumschule Roßkamp Cercis ‘Carolina Sweetheart’, Syringa Kircher Collection Zwergflieder, Hydrangea ‘Magical Vesuvio’ und Taxus media ‘Hillii’ in den Mittelpunkt.

Bernd Melcher

Ganz auf die moderne Produktion von Qualitäts-Weihnachtsbäumen ist das Familienunternehmen Bernd Melcher spezialisiert. Mit modernster Technologie wachsen im Herzen des Sauerlands PEFC-zertifizierte Nordmann- und Nobilistannen sowie Rot-und Blaufichten.

Degenhardt Blumenzwiebeln

Seit über 100 Jahren und in der inzwischen fünften Generation baut das Familienunternehmen Degenhardt Blumenzwiebeln in Deutschland an. Dazu produziert der Betrieb an den beiden Standorten in Neuss und Schwaneberg auf einer Kulturfläche von derzeit über 300 Hektar Blumenzwiebeln im integrierten Anbau.

Als einer der größten Produzenten in Deutschland treibt Degenhardt in eigenen Gewächshäusern jährlich Tulpenzwiebeln aus eigenem Anbau zu rund 15 Millionen Schnitttulpen heran. Blumenzwiebeln auf Töpfen, wie Tulpen, Narzissen, Krokus und viele andere Frühjahrsblüher aus kontrollierter Produktion ergänzen das Sortiment.

Futura Flower Canders & Germes

Das 2016 gegründete Unternehmen hat sich mit einer Containerstellfläche von zwölf Hektar und zwei Hektar unter Glas auf den Verkauf von Jungpflanzen, Halbfertigware und Fertigware von Lavendel, Cuphea und Calluna „Beauty Ladies“ spezialisiert. Neben guter Qualität legt Futura Flower Canders & Germes Wert auf eine nachhaltige Produktion und termingerechte Lieferung.

Auf der spoga+gafa stehen passend zur Herbstsaison „Beauty Ladies“ und weitere Herbst-Produkte im Fokus.

Baumschule Stalling

Der Gartenbau-Betrieb produziert in Neuenkruge, im Herzen des Ammerlands, auf zwölf Hektar Containerstellflächen und in 12.000 Quadratmetern Folienhäusern unter anderem Callunen und Eriken, Bodendecker, Laubgehölze, Hydrangea und Stämmchen – in GlobalGAP-zertifiziertem und nachhaltigen Anbau.

Auf der spoga+gafa dreht sich bei der Baumschule Stalling alles um die laut Landgard „Highlight-Produkte“ Salix caprea ‘Pendula’, Salix integra ‘Hakuro Nishiki’, Photinia ‘Little Red Robin’, Callunen, Bodendecker, Betula pendula ‘Magical Globe’ und Hydrangea paniculata in Sorten.

Lemo Gartendesign GbR. Blumenzwiebelhandel

Die Firmengründer – Simone Hillen, Dipl.-Ing. Landespflege, Schwerpunkt Gartenarchitektur, und der Marketingexperte Leo Bouland – sind als Blumenliebhaber stets auf der Suche nach ausgefallenen Blumenzwiebelsorten und haben sich auf ein Premium-Segment mit außergewöhnlicher Sortenvielfalt konzentriert. Dazu arbeitet Lemo Gartendesign mit über 260 Züchtern zusammen.

„Wir haben speziell für die Messe eine Auswahl an Premium-Blumenzwiebeln zusammengestellt, die den Umsatz mit Zwiebelpflanzen in jedem Fachhandel steigern können“, erklärt Inhaberin Simone Hillen die Sortimentsauswahl für die spoga+gafa.

Orchideen von Miquel

Der moderne Spezialbetrieb in Billerbeck produziert auf 17.500 Quadratmetern unter Glas ein sehr reichhaltiges Sortiment tropischer Orchideen. „Als A-Lieferant sind wir mit unseren eigenen Züchtungen und Exklusiv-Artikeln in nahezu allen Landgard Cash & Carry Märkten und den weiteren Vertriebswegen von Landgard vertreten. Da war es für uns natürlich naheliegend, unsere Produkte auch auf der spoga+gafa als Teil der Landgard-Halle zu präsentieren“, so der für den Verkauf zuständige Ulrich Schlieker.

Auf der Gartenmesse in Köln stehen vor allem besondere Phalaenopsis-Artikel wie „Twins“, eine Kombination aus zwei unterschiedlich farbigen Pflanzen in einem Topf, sowie ungestäbte Phalaenopsis mit bis zu zehn Rispen im Fokus.

PlusPlants

Unter der gemeinsamen Dachmarke PlusPlants haben sich neun nachhaltige Topfpflanzen-Produzenten mit einer Jahresproduktion von mehr als 20 Millionen Pflanzen zusammengeschlossen. Mindestens zwei Drittel der Energie wird in den nach GlobalGAP zertifizierten Betrieben aus regenerativen Quellen gewonnen.

„Die spoga+gafa in Köln bietet uns sowohl einen guten Messestandort für unsere Zielgruppe als auch einen idealen Zeitpunkt, um auf unsere Konzepte und Produkte für das vierte Quartal hinzuweisen und den direkten Kontakt zu wichtigen Entscheidern zu intensivieren. Darum präsentieren wir in der Landgard-Halle neben Produkthighlights wie Little Santa und Weiterentwicklungen der ‚Showtime‘ Phalaenopsis auch unser aktuelles Gesamtsortiment“, so PlusPlants-Geschäftsführer Rupert Fey.

Wasserpflanzen Baumann

Das 1991 gegründete Unternehmen produziert in Kevelaer auf einer Fläche von etwa sieben Hektar inklusive Glas-/Folienhäusern und einer geräumigen Außenanlage hochwertige Wasserpflanzen. Entsprechend dreht sich auch beim Messeauftritt auf der spoga+gafa alles um schwimmendes Grün – von Sumpfpflanzen und Sauerstoff- beziehungsweise Unterwasserpflanzen über Schwimmpflanzen und Seerosen bis hin zu Miniteichen und der sogenannten Classic Herbst Collection.