Alle News

Ideenwettbewerb der Landschaftsarchitekten

, erstellt von

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Dehner arbeiten nun enger zusammen. Das Garten-Center-Unternehmen lobt künftig den Förderwettbewerb für angehende Landschaftsarchitekten aus, der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden wird. 

Blicken auf den neuen Ideenwettbewerb der angehenden Landschaftsarchitekten voraus: (von links) Anne Hahnenstein, Werbeleiterin Dehner Garten-Center; Prof. Dr. Swantje Duthweiler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit den Studenten der Hochschule. Foto: Dehner

Premiere: Ideenwettbewerb für angehende Landschaftsarchitekten

Unternehmen und Hochschule verbinde eine langjährige Partnerschaft, wie es in einer Pressemeldung des Unternehmens heißt. In diesem Jahr stößt Dehner zum ersten Mal den Ideenwettbewerb für Studierende der Fakultät Landschaftsarchitektur an.

Noch bis zum 30. Juni 2015 können Viert- und Sechstsemester in den Bachelor-Studiengängen Landschaftsarchitektur sowie Landschaftsbau- und –management alleine oder in Arbeitsteams bewerben. Sie denken sich Konzepte für die Modernisierung einzelner Schaugärten im Blumenpark in Rain aus.

Traumlandschaften und Hausgärten der Zukunft

Der Wettbewerb dreht sich um zwei verschiedene Kategorien: Viertsemester entwerfen unter dem Motto „Traumlandschaft“ ein repräsentatives Wechselflor-Gartenband für die Frühlings- und Sommersaison. Für Sechstsemester steht das Thema  „Hausgärten der Zukunft“ im Zentrum, nach dem sie innovative und großflächige Hausgarten-Konzepte gestalten.

Die Gewinner werden von einer siebenköpfigen Fachjury ausgewählt. Die Sieger-Konzepte werden im Rahmen einer partiellen Neugestaltung des Blumenparks umgesetzt und sind nach Fertigstellung auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Außerdem ist der Ideenwettbewerb der angehenden Landschaftsarchitekten mit gestaffelten Preisgeldern dotiert.