Alle News

Spruzit Neu nun noch breiter im Obstbau einsetzbar

Spruzit Neu kann nach Angaben des Herstellers Neudorff (Emmerthal) jetzt im Obstbau gegen noch mehr Schaderreger eingesetzt werden. Die erweiterte Zulassung wurde demnach erteilt für

- Kernobst: Rotbrauner Apfelfruchtstecher, Birnenknospenstecher, Schmetterlingsraupen, außer Schalenwickler, Apfelwickler und minierende Kleinschmetterlinge,

- Süß- und Sauerkirsche: saugende und beißende Insekten,

- Pflaume: saugende Insekten sowie Schmetterlingsraupen, außer Pflaumenwickler,

- Johannisbeerartiges Beerenobst: Blattwespen und Schmetterlingsraupen, außer Johannisbeerglasflügler.

Die Wartezeit beträgt laut Neudorff in allen Kulturen drei Tage, genehmigt sind zwei Anwendungen pro Kultur oder Jahr. Spruzit Neu sei nicht bienengefährlich. die enthaltenen Wirkstoffe (Natur-Pyrethrum und Rapsöl) seien auch im ökologischen Anbau zugelassen. Durch die Kombination der Wirkstoffe sei Spruzit Neu sowohl gegen Eier als auch gegen Larven und erwachsene Schädlinge wirksam.

Mit den hinzugekommenen Zulassungen könnten wesentliche Anwendungslücken im Obstbau geschlossen werden.