Alle News

Stender feierte Jubiläum: Rückblick auf 20 Jahre Firmengeschichte

Am 1. September 2004 feierte die Stender AG 20-jähriges Firmenjubiläum. 1984 als Einzelfirma mit drei Mitarbeitern durch Hans Stender in Schermbeck gegründet, entwickelte sich das Erdenwerk kontinuierlich weiter und zähle heute mit mehr als 100 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern von Substraten und Blumenerden. Das Unternehmen habe sich von Beginn an der Produktion qualitativ hochwertiger Erden und Substrate verschrieben. Nach zehn Jahren war die Produktnachfrage nach eigenen Angaben so stark gestiegen, dass Stender 1994 ein weiteres Produktionswerk in Luckau zwischen Berlin und Dresden errichtete. Zwei Jahre später wurde das Werk Papenburg gegründet. Auch im Ausland habe das Unternehmen Fuß gefasst. Auf die steigende internationale Nachfrage reagierte Stender im Jahr 1993 mit dem Aufbau einer Tochtergesellschaft in Haguenau/Frankreich und 1999 mit dem Erwerb eines eigenen Firmengeländes mit Lagerhallen in Italien in der Nähe von Pisa. Nachdem seit 1987 die Firma Stender in einem Joint Venture mit der Firma S.O.C.I.R. bereits im italienischen Markt vertreten war, fand die Stender Italia s.r.l. seit 1999 in Fauglia und der Verwaltung in Frangart/Eppan (Südtirol), einen guten Standort für ihre Aktivitäten in Italien. Im September 2003 wurde das insgesamt vierte Produktionswerk in Fauglia (Italien) eröffnet. Mit der Gründung der OÜ Stender Estonia in Tallinn (Estland) am 6. Mai 2002 trat Stender laut Presseinformation den wachsenden Anforderungen der Kunden entgegen. Neben Deutschland als Hauptabsatzmarkt exportiere das Unternehmen heute in über 40 Länder weltweit, darunter auch in den arabischen und asiatischen Raum.