Alle News

Strategische Allianz von Compo und Syngenta

Im Bereich Pflanzenschutz für den Haus- und Kleingarten haben Compo (Münster) und Syngenta (Maintal) am 26. September 2005 einen Kooperationsvertrag geschlossen. Ziel der Kooperation ist, ein komplettes Angebot im Bereich Pflanzenschutz für den Rasen und Garten im Haus- und Kleingarten (H+K) zu entwickeln und zu vermarkten. Von dieser europaweit geltenden Vereinbarung ist die Schweiz ausgenommen, gibt die K+S Gruppe, zu der Compo zählt, bekannt. In der Schweiz würden beide Unternehmen auch künftig unabhängig voneinander tätig sein. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben. Für Compo bedeute die neue Zusammenarbeit einen Durchbruch, sagt Arnim Weyrich, Geschäftsführer von Compo. Sie passe zu der Strategie, auch im Pflanzenschutzbereich stark wachsen zu wollen, ergänzt Frank Miedaner, Länderbereichsleiter Deutschland/Österreich bei Compo, gegenüber der TASPO. Syngenta erwartet aus der Kombination seines "innovativen Pflanzenschutzportfolios mit den bekannten Marken von Compo" neue Lösungsangebote für den Bereich Rasen und Garten und sieht die Allianz ebenfalls als wichtigen Schritt in der Umsetzung der eigenen Wachstumsstrategie.