Alle News

Styling Landscape - Treffen im Baumschulgebiet in Pistoia

Wie Landschaft geplant und entwickelt wird waren Hauptthemen der internationalen "Styling Landscape"-Konferenz, die vom 28. Juni bis 1. Juli 2007 in Pistoia stattfand. Zur öffentlichen Tagung waren über 100 Redner und Pressevertreter in eines der größten zusammenhängenden Baumschulgebiete Europas, in die Toskana, eingeladen. Organisiert war das Treffen von der Provinz von Pistoia mit vielen Partnern. Ziel der Veranstaltung war die innovativen Möglichkeiten, die die Pflanzenproduktion aus Pistoia bietet, vorzustellen, aber auch den Kontakt zwischen Baumschulern und Gartenarchitekten zu fördern. Es war das erste Treffen seiner Art, bei der Spezialisten aus der ganzen Welt, Pflanzenproduzenten und Architekten die Strategien zur Förderung des Sektors diskutieren konnten. Pistoia ist nicht nur ein wichtiger Baumschulstandort, sondern bietet auch durch die Möglichkeit, den Grad des Universitäts-Masters in der Landschaftsplanung zu erlangen und ist daher zentraler Platz für Landschaftsplanung in der Toskana. Mit "Styling Landscape" sollte Pistoia der Geburtsort werden für neue Ideen und Trends für moderne Landschaftsgestaltung, die urbanes Design auf einer menschlichen Ebene integriert, so die Veranstalter. Bei den Vorträgen ging es um die verschiedensten Themen wie Erhalt und Gestaltung des Landschaftsbildes, den Einsatz von Wildblumenmischungen für öffentlich Grünanlagen, die Arbeiten bekannter Gartenarchitekten, den therapeutischen Nutzen von Grün, die Verbesserung des Lebensumfeldes durch Grün, die Testung des Wuchsverhaltens und der Robustheit neuer Pflanzen oder auch den Schutz vor Erosionsschäden. Internationale Fachleute sprachen weiter über Projekte in ihren Ländern, Vorschriften bei Baumaßnahmen oder die aktuelle Marktsituation. In vielen Teilen ein interessanter Kongress, an dem leider auffallend wenig Baumschuler teilnahmen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden in verschiedenen historischen Gebäuden Pistoias Ausstellungen mit Postern präsentiert. Bei diesen wurden Themen wie "Monumentale Bäume und grüne Straßen der Provinz Pistoia", "Die Geschichte der Baumschulen in der Region", "Gärten in der Toskana" oder auch die vierte Landschaftsarchitektur-Ausstellung, die im März 2006 in Barcelona stattgefunden hatte, vorgestellt. Die Organisatoren geben an, dass der Kongress, der in drei Jahren wiederholt werden soll, rund 500 Teilnehmer nach Pistoia gelockt hatte. Weitere Informationen finden sie in der aktuellen TASPO Ausgabe Nr. 33.