Alle News

Synergieeffekte erwartet: Husqvarna kauft Gardena

Husqvarna AB hat eine Vereinbarung zum Kauf des deutschen Unternehmens Gardena AG unterzeichnet. Verkäufer ist Industri Kapital, eine europäische Private Equity Gesellschaft. Der Kaufpreis beträgt 730 Millionen Euro, wie die drei beteiligten Unternehmen mitteilen. Er beinhaltet die Übertragung von Schulden, Gesellschafterdarlehen und Rückstellungen für Pensionen in Höhe von 416 Millionen Euro. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Gardena hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2005/2006 (pro forma 30. September) das beste Ergebnis seiner Firmengeschichte erreicht. Der Umsatz stieg um 7,2 Prozent auf 421, 8 Millionen Euro, das operative Ergebnis verbesserte sich um 12,6 Prozent auf 77 Millionen Euro. Gardena-Produkte werden in mehr als 80 Ländern vertrieben. Der Geschäftsbereich Gartenbewässerung steht für mehr als zwei Drittel des Gesamtumsatzes. Unter Industri Kapital als Eigentümer (seit 2002) hatte sich Gardena auf die Kerngeschäfte der Marke fokussiert. Das Produktportfolio wurde erweitert und das Logistiknetzwerk verbessert. Industri Kapital spricht von einem "starken Interesse an dem Unternehmen im Verkaufsprozess". Bei der Auswahl des künftigen Eigentümers hätten die Entwicklungsmöglichkeiten des Geschäfts, die Husqvarna geboten habe, eine große Rolle gespielt. Gardenas Produktpalette ergänzt in idealer Weise das Husqvarna Produktsortiment für den Consumer-Markt, so der künftige Eigentümer. Synergien werden in verschiedenen Bereichen wie Vertrieb, Produktentwicklung, Verwaltung, Einkauf und Produktion erwartet. Bengt Andersson, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Husqvarna: "Gardena hat mit innovativen Produkten und einem herausragenden Kundendienst eine sehr starke Marke aufgebaut. Die Verbindung der beiden Unternehmen schafft nun Chancen für neues Wachstum sowohl für die Produkte von Gardena als auch für diejenigen von Husqvarna. Wir erwarten, dass sich der positive Trend bei der Nachfrage von Bewässerungsprodukten weiter fortsetzt und sehen in diesem Produkt-umfeld eine Basis für weiteres Wachstum."

Martin Bertinchamp, Vorstandsvorsitzender von Gardena, rechnet damit, dass Gardena mit Husqvarna den Erfolgskurs fortsetzen wird.

Husqvarna zählt zu den weltweit größten Herstellern von Motorsägen, Rasenmähern und handgeführten, benzingetriebenen Gartenprodukten. Das börsennotierte Unternehmen ist nach eigenen Angaben außerdem weltweit mit führend im Bereich Diamantwerkzeuge und Maschinen für die Bau- und Steinindustrie. Die Gruppe hat weltweit 11700 Mitarbeiter.