Alle News

Syngenta kauft von Monsanto

Syngenta erwirbt von seinem Konkurrenten Monsanto das weltweite Geschäft mit Hybrid-Sonnenblumensamen. Eine entsprechende Vereinbarung, der noch die Aufsichtsbehörden zustimmen müssen, wurde laut Syngenta am 6. August unterzeichnet. Die Gegenleistung dafür betrage 160 Millionen Euro, die in bar und schuldfrei entrichtet werden soll. Die Übernahme schließt die Bereiche Keimgewebe, Entwicklung sowie Züchtung von hybriden Sonnenblumensamen ein. Das Geschäftsfeld hatte den Angaben zufolge bei Monsanto im Fiskaljahr 2008 ein Verkaufsvolumen von 75 Millionen US-Dollar und eine führende Position in den Schlüsselmärkten. Syngenta nennt für sein Sonnenblumensamen-Geschäft ein Verkaufsvolumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar im Jahr 2008 und sieht sich damit als als globaler Marktführer. „Diese Akquisition ist eine ausgezeichnete Ergänzung zu unserem globalen Sonnenblumegeschäft“, sagte Davor Pisk, Leiterfunktionierender Offizier Syngenta Samen, zu der Vereinbarung mit Monsanto. Außerdem stärke sich dadurch die Position von Syngenta in den Schlüsselregionen für Sonnenblumen Europa und Lateinamerika.