Alle News

Syngenta sucht Käufer für Gemüsesaatgut-Sparte

, erstellt von

Nach dem Verkauf des Blumensaatgut-Geschäfts will Syngenta nun auch die Gemüsesaatgut-Sparte veräußern. Genaue Zahlen zum Verkaufswert wurden noch nicht genannt, aber Syngenta Finanzchef John Ramsay geht davon aus, dass bis zu 3,9 Milliarden Euro für das Unternehmen herausspringen könnten.

Syngenta veräußert einen weiteren Geschäftsteil. Foto: Syngenta

Syngenta will Aktionäre gnädig stimmen

Gleichzeitig fährt Syngenta ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von zwei Milliarden Dollar, mit dem der Spezialist für Saatgut und Pflanzenschutz Medienberichten zufolge die Großaktionäre gnädig stimmen möchte. Ramsay erwarte großes Interesse von strategischen Investoren aus der Branche ebenso wie von Finanzinvestoren.

Margenverbesserungen für gesamtes Geschäft

Nach der geplatzten Übernahme durch Monsanto habe es Kritik von Seiten der Großaktionäre gehagelt. Konzernchef Mike Mack kündigte daraufhin Margenverbesserungen im gesamten Geschäft an. Die operative Marge soll bis 2018 auf 24 bis 28 Prozent steigen. Das würde im Vergleich zu 2014 4,7 bis 8,7 Prozent Steigerung bedeuten.